Inhalt - Pflege

Die Pflege im Tumorzentrum

Eine Tumordiagnose und ihre entsprechende Therapie haben Auswirkungen auf den Alltag von Patienten und ihre Angehörigen. Sie erfordern meist grössere Umstellungen im Leben von Patienten und bringen viele Herausforderungen und Fragen mit sich: Für welche Behandlung soll ich mich entscheiden? Wie gehe ich mit den Veränderungen in meinem Alltag um? Wie verändern sich meine Rollen in der Familie und im Beruf? Wie werde ich mit emotional belastenden Situationen fertig? Wie kann ich mit Beschwerden, verursacht durch die Erkrankung oder die Therapie, umgehen, wie mit Übelkeit, Müdigkeit oder Schmerzen? Wie sieht meine aktive Mitarbeit bei der Therapie aus, zum Beispiel bei der Medikamenteneinnahme? Wie kann ich mit den immer neuen Situationen und Problemstellungen zum Beispiel auf Reisen umgehen?

Pflegende unterstützen Patienten und Angehörige im Entscheidungsprozess und beim Entwickeln von Strategien im Umgang mit Krankheit, Therapie und deren Folgen. Im Zentrum des pflegerischen Handelns steht die individuelle Patientensituation. Die Pflege orientiert sich an den Bedürfnissen der Betroffenen mit dem Ziel, dass diese mit der Krankheit selbstbestimmt umgehen können. Grundlage dafür bildet eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Behandlungsteam und den Betroffenen.

Der Bereich Pflege ist Teil des interprofessionellen Behandlungsteams des Tumorzentrums und arbeitet im gesamten Behandlungsprozess von der Diagnosestellung bis zum Behandlungsabschluss mit.

Pflegende arbeiten eng mit den andern Berufsgruppen, insbesondere den sogenannten Supportbereichen wie zum Beispiel Psychoonkologie, Sozialdiensten, Ernährungsberatung und Therapiediensten, zusammen. Wichtig ist neben der internen Vernetzung eine enge Zusammenarbeit mit spitalexternen Diensten wie der Onkospitex und Palliativzentren.

Im Tumorzentrum arbeiten Pflegende mit einer vertieften Expertise in der Betreuung onkologischer Patienten. Die Pflegeexpertinnen und -experten mit unterschiedlichen Ausbildungsgraden (Diplomniveau, Bachelor, Master, Doktorat) arbeiten mit dem Ziel einer wissenschaftlich fundierten und wirksamen Pflege zusammen und werden von der Abteilung Praxisentwicklung Pflege unterstützt. Im Rahmen der Weiterentwicklung der Pflegepraxis arbeiten die Pflegenden in klinischen und forschungsorientierten interprofessionellen Projekten mit oder führen selbst welche durch.

Zusätzlich engagieren sich Pflegende aus dem Tumorzentrum in nationalen und internationalen Arbeitsgruppen und akademischen Fachgruppen.

 

Die Pflege im USB

Kontakt

Fusszeile