Inhalt - Tumore

Tumore

Tumore können entweder im Bereich der Wirbelsäule ihren Ursprung haben oder von anderen Orten im Körper. Zum Beispiel beim Prostatakarzinom und beim Mammakarzinom können Tumore in die Wirbelsäule streuen, Ableger bilden und dort Teile der Wirbelsäule zerstören.

Die Abklärung und Behandlung von Tumoren erfordert die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Spezialisten. Wenn Sie bereits bei einem Tumorspezialisten (Onkologen) in Behandlung sind, werden wir mit diesem das weitere Behandlungskonzept abstimmen oder entsprechende Spezialisten zur Mit- und Weiterbehandlung hinzuziehen. 

Eine operative Behandlung der Wirbelsäule ist nicht in jedem Fall erforderlich, kann aber notwendig werden, wenn:

  • Starke Schmerzen zur Immobilität führen.
  • Ein Wirbelbruch droht oder bereits erfolgt ist.
  • Tumorbedingte Einengungen des Rückenmarks oder einzelner Nerven zu Ausfalls- oder Lähmungserscheinungen führen.
  • Der Tumor durch eine Operation beseitigt werden kann.

Muss ein Wirbelkörper wegen eines Tumors entfernt werden oder wurde dieser durch einen Tumor zerstört, kann es erforderlich werden, dass man diesen oder auch mehrere Wirbelkörper durch Implantate oder einen körpereigenen Knochenspan ersetzt. Dies sind oft grosse und komplizierte Eingriffe, die einer sorgfältigen Planung und auch Nachbehandlung bedürfen.

Therapieoptionen

Operative Techniken

  • Vertebroplastie/Kyphoplastie
  • Radiofrequenzablation (Thermoablation)
  • Dekompression
  • Stabilisation: offen versus MIS
  • Mikroembolisation
  • Enbloc Resektion/ Rekonstruktion

Tumor im 4. Lendenwirbel vor der Operation

Entfernung des Wirbelkörpers und aufwändige Rekonstruktion mit einem Platzhalter (Cage) und Schrauben-Stab-Implantat

Entfernung des Wirbelkörpers und aufwändige Rekonstruktion mit einem Platzhalter (Cage) und Schrauben-Stab-Implantat

Fusszeile