Inhalt - Zuweiser

Zuweiser

An einer einzigen Adresse bündeln Vertreter der Spinalen Chirurgie, Neurochirurgie, Orthopädie und Traumatologie, Anästhesie, Radiologie, Schmerztherapie, Rheumatologie, Psychosomatik, Kinderorthopädie und Neurologie ihr Wissen. Pflege und Physiotherapie gehören ebenfalls zum Team und stellen die Nachsorge sicher.

Der Tätigkeitsbereich des Wirbelsäulenzentrums umfasst das gesamte Spektrum der Erkrankungen der Wirbelsäule:

Degenerative Erkrankungen

  • Diskushernie 
  • Spinalkanalstenose
  • Spondylolisthese/ Spondylolyse

Deformitäten

  • Skoliose und Kyphosen im Erwachsenenalter
  • Collapsing spine

Tumor

Infekte

  • Spondylodiszitis/Spondylitis

Wirbelsäulenverletzungen

  • Akute und subakute Wirbelfrakturen
  • Osteoporotische Frakturen
  • Spinales Trauma mit Myelonverletzungen

Revisionseingriffe

Technik und Methoden

  • Invasive Diagnostik (Facetten-, Wurzelblockaden, Discografie)
  • Mikrochirurgische/offene Dekompression (gesamte Wirbelsäule)
  • Transpedikuläre Instrumentierung (offen, perkutan, navigiert, dynamisch)
  • Interkorporelle Spondylodesen (ALIF, TLIF)
  • Rekonstruktive Chirurgie (Corporektomie/Sakrektomie) bei Frakturen/Tumoren (gesamte Wirbelsäule)
  • Bandscheibenarthroplastik (zervikal und lumbal)
  • Vertebroplastie/Kyphoplastie bei Osteoporosefrakturen

Fusszeile