Inhalt - Isolierstation

Angebot der Hämatologie

Die Hämatologie bildet mit der diagnostischen und der experimentellen Hämatologie ein Kompetenzzentrum für die Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des blutbildenden Systems und der Gerinnung. Sie arbeitet nach modernsten Kriterien.

Isolierstation

Die Isolierstation ist Teil des Stammzelltransplantationszentrums und ist Kompetenzzentrum für die Therapie und Pflege von Patientinnen und Patienten mit schweren hämato-onkologischen Erkrankungen. Im Vordergrund stehen als Therapie intensive Chemotherapie, autologe oder allogene hämopoietische Stammzelltransplantationen oder die Anti-Lymphozyten-Globulin-Therapie (ATG) bei aplastischer Anämie und Myelodysplastischem Syndrom. Die Isolierstation ist zudem spezialisiert auf die Therapie der Graft-versus-Host Krankheit (GvHD) und die palliative Pflege bei bekannten Patientinnen und Patienten. Die Behandlungen richten sich nach modernsten nationalen und internationalen kooperativen Studienprotokollen und schliessen die enge Zusammenarbeit mit Forschungsgruppen mit ein (Translational Research).

Patienten der Isolierstation sind aufgrund ihrer Erkrankung und der Therapie anfälliger gegenüber Infektionen durch übliche Erreger und durch opportunistische Keime. Ziel der protektiven Pflege ist, die Phase fehlender Infektabwehr sicher zu überbrücken. Dieser Schutz ist nicht absolut; die Massnahmen stehen in einem definierten Aufwand- Nutzen-Verhältnis. Die Isolierstation behandelt und pflegt Patientinnen und Patienten unter Bedingungen der sog. Umkehrisolation. Es stehen dafür Einzelzimmer zur Verfügung, die mit Filtern und positivem Innendruck belüftet werden, um das Eindringen von Pilzsporen in die Patientenzimmer zu verhindern. Technische Massnahmen ermöglichen keimarmes Brauchwasser in den Patientenzimmern.

Neben der Abwehrschwäche bringen die Behandlung der Grundkrankheit und die Supportive Care zahlreiche Probleme mit sich. Die Isolierstation bietet integrale und kompetente Pflege, und garantiert fachgerechte simultane Verabreichung von Zytostatika, Antibiotika, Antiemetika, Blutprodukten, parenteraler Ernährung und zahlreicher anderer Substanzen, die zur Linderung der Beschwerden und zur Prophylaxe von Komplikationen helfen. Die Betreuung der Patienten ist eingebettet in die Konsiliardienste der Spezialisten des Universitätsspitals Basel und die Pflege erfolgt in einem Netzwerk mit professioneller psychologischer Betreuung, Physiotherapie, Ernährungsberatung, Sozialdienst und Seelsorge.

Prof. Dr. Jakob Passweg
Chefarzt Hämatologie, Stv. Leiter Zentrum für Hämato-Onkologie
Tel.+41 61 265 42 54
jakob.passweg@anti-clutterusb.ch
Detaillierte Informationen

Fusszeile