Inhalt - Sprechstunde für primäre Immundefekte

Sprechstunde für Immundefekte

Ein gesundes Immunsystem schützt uns vor schweren Infektionen (Immunität). Auch ist ein gesundes Immunsystem essentiell, damit körpereigene Strukturen nicht als fremd erkannt und attackiert werden (Toleranz, Schutz vor Autoimmunität). Störungen im Immunsystem können auch zu einer vermehrten Aktivierungsbereitschaft von Immunzellen führen –was sich in periodischen Fieberzuständen äussern kann.

Patienten/Innen mit gehäuften Infekten, Autoimmunphänomenen oder periodischem Fieber können an einer der aktuell mehr als 150 bekannten, genetisch determinierten primären Immundefizienzen (PID) leiden. Primäre Immundefizienzen sind seltene Erkrankungen. Die Sicherung der Diagnose, die Einleitung einer entsprechenden Therapie und die korrekte Nachsorge einer primären Immundefizienz sind in der Regel spezialisierten Zentren vorbehalten.

Die Klinische Immunologie an der Medizinischen Poliklinik des Universitätsspitals Basel bietet eine Spezialsprechstunde für primäre Immundefizienzen an. Im Rahmen dieser Sprechstunde werden Patienten/Innen mit gehäuften oder ungewöhnlichen Infekten, unklarer Autoimmunität oder rezidivierendem Fieber, hinsichtlich dem Vorliegen einer primären Immundefizienz abgeklärt –was immer auch den Nachweis respektive Ausschluss von sekundären Immundefekten (HIV, medikamentöse Schwächung des Immunsystems, etc.) bedingt.

Kann –gemäss internationalen Diagnoserichtlinien– eine primäre Immundefizienz festgestellt werden, sind meist detaillierte diagnostische Schritte zur weiteren Eingrenzung nötig. Therapeutisch ist bei der Diagnose einer primären Immundefizienz oft eine parenterale Substitution mit Immunglobulinen nötig.  Dafür stehen den Patienten/Innen mehrere, speziell für diese Therapie geschulte Pflegefachpersonen zur Verfügung, welche auch primäre Anlaufstelle für Probleme der Patienten/Innen im Rahmen der Immunglobulin-Substitution sind.

Als wichtige Qualitätssicherung werden Patienten/Innen mit primären Immundefizienzen –deren Einverständnis vorausgesetzt– anonymisiert in internationalen Datenbanken erfasst, was die Überprüfbarkeit von Therapieerfolg und das Erfassen von Erkrankungskomplikationen im internationalen Vergleich erlaubt.

Anmeldungen und Fragen an: Prof. med. Mike Recher, Spezialsprechstunde für Immundefekte,  Medizinische Poliklinik, Universitätsspital Basel, Petersgraben 4, 4031 Basel, e-mail: Mike.Recher@ubs.ch, Tel. 061/ 556 52 97

Verantwortlich

Fusszeile