Inhalt - OPAT

Outpatient Parenteral Antibiotic Therapy (OPAT)

Informationen für Patienten und Zuweiser

Hintergrund

  • Intravenöse (i.v.) Antibiotikatherapien verlängern häufig die Hospitalisationsdauer bei Patienten ohne zusätzliche Hospitalisationsindikation.
  • Die ambulante Verabreichung von i.v. Antibiotika ist für viele Indikationen wirksam und sicher.
  • Die häufigsten Indikationen sind Haut- und Weichteilinfektionen, Urogenitalinfekte, Osteomyelitis, septische Arthritis und andere mehr (IDSA Guidelines, 2004).

OPAT am Universitätsspital Basel

  • Seit Januar 2014 gibt es ein OPAT-Programm am Universitätsspital Basel
  • Externe Anmeldungen durch den behandelnden Hausarzt oder Spezialisten bitte über die OPAT-Nurse (Telefon 061 556 54 24) oder durch Ausfüllen des Anmeldeformulars.
  • Anmeldung während einer Hospitalisation im Universitätsspital Basel durch den internen behandelnden Arzt mittels Anmeldeformular (via ISMED Sprechstundenauftrag [Fachdisziplin: Infektiologie, Sprechstundenart: OPAT Anmeldung]). Bei Fragen: OPAT Nurse, Telefonnummer intern 65424.

Professionelle Abklärung durch eine OPAT Nurse (Telefonnummer 6 54 24) auf der Station

  • Venensituation/venöser Zugang (PICC-line, Port-à-cath, periphere Leitung, Butterfly)
  • Ort der Verabreichung (Medizinische Poliklinik, Hausarztpraxis, Spitex oder zu Hause)
  • Kostengutsprache
  • Mobilität des Patienten/Transport
  • Patienteninformation

Durchführung der OPAT auf der Medizinischen Poliklinik unter der Leitung der Klinik Infektiologie & Spitalhygiene/Medizinische Poliklinik oder Koordination mit anderen Kliniken im Haus, Hausarzt/Spitex

  • Verabreichung der i.v.-Therapie
  • Wundkontrollen/Verbandswechsel
  • Organisation ambulanter ärztliche Kontrollen bzw. weiterer Abklärungen
  • Absprache mit dem Hausarzt
Typische Indikationen Typische Antibiotika
  • Weichteilinfektionen (Erysipel, Zellulitis)
  • Osteomyelitis
  • Orthopädische Protheseninfektionen
  • Endokarditis bei stabilem Verlauf
  • Infektexazerbation bei Zystischer Fibrose
  • Infektion mit resistenten Keimen ohne
    perorale Therapiealternative
  • Urogenitalinfekte
  • Ceftriaxon 2g iv 1/d
  • Cefazolin 6-8g/d via Pumpe
  • Daptomycin 6-10mg/kg 1/d
  • Ertapenem 1g iv 1/d
  • Flucloxacillin 8-12g/d via Pumpe
  • Penicillin 20 Mio Einheiten/d via Pumpe
  • Piperacillin/Tazobactam 13.5-18g/d via Pumpe

OPAT-Team

Von links nach rechts, stehend: Mary Louise Daly, Barbara Wenk, Dr. Stefan Erb, Sabine Egli, Fatima El Saghir, Prof. Nina Khanna, Marlis Meury, PD Dr. Michael Osthoff, Dr. Andrea Büchler Unten sitzend: Maria Candela, Paula Besteck, Julian Meier, Anja Ulrich

OPAT-Pflege, Medizinische Poliklinik

  • Paula Besteck, Pflegefachfrau
  • Mary-Louise Daly, Pflegefachfrau
  • Maria Candela, Pflegefachfrau
  • Barbara Wenk, Pflegefachfrau

Zuständiges OPAT-Ärzteteam, Klinik für Infektiologie & Spitalhygiene

  • Prof. Dr. med. Nina Khanna, Leitende Ärztin
  • Dr. med. Stefan Erb, Oberarzt
  • Dr. med. Andrea Büchler, Assistenzärztin

Zuständiges OPAT-Ärzteteam, Medizinische Poliklinik (MedPol)

  • PD Dr. med. Michael Mayr, Stv. Chefarzt
  • Dr. med. Kathrin Bopp, Oberärztin

Ansprechpartner Klinik Pneumologie

  • Prof. Dr. med. Michael Tamm, Chefarzt
  • Dr. Kathleen Jahn, Oberärztin

Ansprechpartner Spitalpharmazie

  • Fatima El Saghir, Pharmazeutin, Abteilung Klinische Pharmazie
  • Dr. rer. nat. Meike Timmermann, Pharmazeutin, Abteilung Herstellung
  • Julian Meier, Pharmazeut, Abteilung Klinische Pharmazie

Fusszeile

URL dieser Seite:

http://www.unispital-basel.ch/das-universitaetsspital/bereiche/medizin/kliniken-institute-abteilungen/medizinische-poliklinik/angebot/opat/