Inhalt - Klinische Forschung

Klinische Forschung

Prävention, Therapie und Komplikationen von Nierenerkrankungen in verschieden Stadien

Dr. Michael Mayr

Ausgewählte Referenzen:

Praehauser C, Hirt-Minkowski P, Saydam Bakar K, Amico P, Vogler E, Schaub S, Mayr M; Risk factors and outcome of expanded-criteria donor kidney transplants in patients with low immunological risk. Swiss Med Wkly. 2013 Nov 12;143

 

Praehauser C, Grandjean R, Steiger J, Mayr M. Cohort study on the quality of oral anticoagulation therapy in chronic haemodialysis patients treated with phenprocoumon. Swiss Med Wkly. 2013 Jan 7;143

 

Breidthardt T, Moser-Bucher CN, Praehauser C, Garzoni D, Bächler K, Steiger J, Dickenmann M, Mayr M. Morbidity and mortality on chronic haemodialysis: a 10-year Swiss single centre analysis. Swiss Med Wkly. 2011 Feb 3;141

 

Schaub S, Hirsch HH, Dickenmann M, Steiger J, Mihatsch MJ, Hopfer H, Mayr M. Reducing immunosuppression preserves allograft function in presumptive and definitive polyomavirus-associated nephropathy. Am J Transplant. 2010 Dec;10(12):2615-23.

 

Primär- und Sekundärprävention von Herz-Kreislauferkrankungen mit besonderem Focus auf Bluthochdruck und Nikotinabhängigkeit. Einfluss von immunologischen Erkrankungen auf das Herz.

Dr. med. Thilo Burkard

Ausgewählte Referenzen:

Burkard T, Deman A, Meienberg A. Rauchstopp. Informationen für die tägliche Praxis. Hausarzt Praxis 2013; 8(11):22-27

 

Burkard T, Pfister O, Rickli H, Follath F, Hack D, Zaker R, Pittl U, Handschin R, Pfisterer M, Brunner-La Rocca H. Prognostic impact of systemic inflammatory diseases in elderly patients with congestive heart failure. QJM 2013

 

Burkard T. Epidemiologie, Bedeutung der kardiovaskulären Risikofaktoren und Therapiegrundlagen bei kardiovaskulärem Risiko. In Zeller/Battegay. Medikamenten-Adherence bei kardiovaskulären Risikopatienten. Uni-Med Verlag 2. Auflage 2013. Kapital 1.

 

Verhindern von metabolischen Langzeit-Cortisonnebenwirkungen

Dr. med. Stefanie Meyer

Unsere Forschung untersucht inwieweit die Therapie mit dem Diabetesmedikament Metformin die metabolischen Nebenwirkungen einer Dauerglukokortikoidtherapie –insbesondere das Auftreten eines Cortison-induzierten Diabetes- verhindern oder abschwächen kann.

Ausgewählte Referenzen:

Meyer S. Hohes HbA1c – update zur individuellen Therapie des Diabetes mellitus, CARDIOVASC 2013

 

Meyer S, Häusermann P, Hess C, Blum J. Seltene Ursache einer Erythrodermie in der Schweiz – aber nicht in Brasilien, Swiss medical forum 2013

 

Neuroimaging findings in medical outpatient clinic walk-in patients presenting with acute headache without relevant abnormalities in the neurological exam

Dr. med. Joris Budweg

Unsere Studie befasst sich mit dem Thema „Akute Kopfschmerzen“ auf der Notfallstation. Es geht darum anhand einer retrospektiven Datenanalyse prädisponierende Faktoren zu erkennen, welche es im klinischen Alltag erleichtern würden zu entscheiden welcher Patient eine sofortige Bildgebung am selben Tag benötigt. Hierzu wollen wir verschiedene demographische Faktoren, Medikamente, Komorbiditäten, klinische Untersuchungsbefunde und Laborwerte auswerten. Eventuell können so in Zukunft unnötige Bildgebungen vermieden werden bzw. Patienten mit potentiell gefährlichen Kopfschmerzen effektiver erkannt und somit rascher behandelt werden.

Nikotinabhängigkeit: Primärprävention bei Adoleszenten, Umsetzung Rauchstoppberatung bei hospitalisierten Patienten, Sekundärprävention bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt

Dr. med. Andrea Meienberg

Referenzen:

Burkard T, Deman A, Meienberg A. Rauchstopp. Informationen für die tägliche Praxis. Hausarzt Praxis 2013; 8(11):22-27

 

Fusszeile