Inhalt - November

Mediencommuniqués vom November 2010

Mediencommuniqué vom 30.11.2010

1 Jahr erfolgreiche Gemeinsame Notfallpraxis am Universitätsspital Basel

Die vor einem Jahr am 1.12.2009 eröffnete Gemeinsame Notfallpraxis der Medizinischen Gesellschaft Basel (MedGes) und des Universitätsspitals Basel (USB) hat sich in ihrer Startphase erfolgreich als einzigartiges Kompetenzzentrum der Region Basel etabliert: Rund 6000 Patienten profitierten im ersten Betriebsjahr vom neuen Hausarzt-Angebot im USB. Die universitäre Notfallstation konnte sich durch den Wegfall dieser Behandlungen intensiver auf die rund 40'000 schwerwiegender verletzten und erkrankten Patienten fokussieren. Die strukturierte Zusammenarbeit der Hausärzte und der Spitalärzte wird von allen Beteiligten als qualitativ befruchtend erkannt.

Der klare Vorteil des neuen Angebots besteht darin, dass die Patientinnen und Patienten an einem zentralen, gut erreichbaren Ort unter einem Dach vom gesamten Spektrum von der universitären Spitzenmedizin bis zur professionellen Hausarztmedizin profitieren. Zusammen mit der vis-à-vis domizilierten Notfallapotheke hat sich so ein spezialisiertes und in Basel einzigartiges Kompetenzzentrum für die gesamte Region etabliert.

Vorteilhaft wirken sich der Wissenstransfer zwischen den Hausärzten und den Ärzten des Universitätsspitals und die gemeinsame Qualitätskontrolle aus. Die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten, u. a. im Zusammenhang mit verkürzten Wartezeiten, manifestiert sich auch in den zahlreichen positiven Rückmeldungen.

Die Gemeinsame Notfallpraxis am Universitätsspital Basel ist an Werktagen von 17 bis 23 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Die Notfallstation des Universitätsspitals sowie die Medizinische Notrufzentrale unter der Telefonnummer 061 / 261 15 15 stehen den Patientinnen und Patienten rund um die Uhr zur Verfügung.

Mediencommuniqué vom 19.11.2010

«Basler Fortbildungstage» zum Thema Klinische Pathologie in der Augenheilkunde

Die diesjährigen «Basler Fortbildungstage» im Universitätsspital Basel (USB) widmen sich der Klinischen Pathologie in der Augenheilkunde. Der von der Augenklinik organisierte Anlass wendet sich an Augenärzte in der Praxis.

Die Vorträge von Ophthalmo-Pathologen und Ophthalmologen thematisieren Augenerkrankungen in allen Abschnitten des Auges, von den vorderen (Bindehaut/Hornhaut) bis zu den hinteren Abschnitten (Netzhaut).

Die «Basler Fortbildungstage» finden am 26. und 27. November 2010 im Zentrum für Lehre und Forschung im Universitätsspital Basel statt.

Mehr Informationen finden Sie auf www.glaucoma-meeting.ch

Mediencommuniqué vom 18.11.2010

Kristian Schneider neuer Fachbereichsleiter Pflege Bereich Medizin

Der 39jährige bisherige Leiter Pflege der Notfallstation am Universitätsspital Basel, Kristian Schneider, ist per 1. April 2011 zum Fachbereichsleiter Pflege des Bereichs Medizin ernannt worden. In dieser Funktion ist Kristian Schneider verantwortlich für die operative Führung der Stationsleitungen und des gesamten Pflegepersonals des Bereichs Medizin (ca. 500 Vollzeitstellen). Zu seinen Aufgaben im Bereich Medizin gehören die Sicherstellung einer patientenorientierten medizinisch-pflegerischen Versorgung sowie die Förderung der fachlichen akademischen Weiterentwicklung der Pflege in Abstimmung mit dem Institut für Pflegewissenschaft. Kristian Schneider ist ausgebildeter Dipl. Pflegefachmann und hat ein Nachdiplomstudium Management im Gesundheitswesen an der Universität Bern absolviert. In seiner jetzigen Funktion als Leiter Pflege der Notfallstation am Universitätsspital Basel ist er in seiner Organisationseinheit zuständig für den Bereich Pflege, Betrieb und Weiterbildung Notfallpflege. Als Fachbereichsleiter Pflege Bereich Medizin tritt Kristian Schneider die Nachfolge von Frau Germaine Eze an, die nach 35 Jahren Engagement am Universitätsspital Basel in
den Ruhestand tritt. Die Spitalleitung des Universitätsspitals Basel und die Leitung des Bereichs Medizin wünschen Kristian Schneider viel Erfolg in seiner neuen Funktion.

Medienauskunftsstelle

Andreas Bitterlin

Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +41 61 265 25 25
Fax +41 61 265 26 50

abitterlin@anti-clutteruhbs.ch

Fusszeile