Inhalt - Low-Dose CT

Low-Dose Computertomografie

Lungenkrebs früh erkennen

Die Untersuchung zur Früherkennung von Lungenkrebs des Lungenzentrums des Universitätsspitals Basel basiert auf einer 2011 veröffentlichten Studie, die bei einem Risikokollektiv von 53'454 Rauchern durchgeführt wurde. Die Patienten wurden entweder mittels Low-Dose Computertomografie (CT) oder konventionellem Thoraxröntgen untersucht. Die mit einer Low-Dose CT untersuchte Gruppe wies dabei eine um 20% niedrigere Mortalität durch Bronchialkarzinome auf.
Das Lungenzentrum hat die Einschlusskriterien der Studie übernommen und bietet neben der Früherkennung ein Rauchentwöhnungsprogramm an, das unabhängig von einer Anmeldung zur Low-Dose CT allen interessierten Patienten offen steht. Folgende Punkte zeichnen das Angebot als einzigartig in der Nordwestschweiz aus:

  • optimale CT-Qualität bei minimaler Strahlenexposition (ca. 1/5 einer normalen CT)
  • modernste Technik mit Doppelbefundung durch zwei Fachärzte
  • klar definierte Algorithmen bei pathologischen Befunden
  • flankierendes Rauchentwöhnungsprogramm mit hoher Erfolgsrate
  • interdisziplinäre Fachexpertise im Lungenzentrum

Wer sich vornimmt, mit Rauchen aufzuhören, hat mit dem Rauchentwöhnungsprogramm des Lungenzentrums gute Chancen, seine Vorsätze erfolgreich einzuhalten. Es ist kein leichter Weg, mit Rauchen aufzuhören, aber niemand geht ihn im Rauchentwöhnungsprogramm des Universitätsspitals Basel alleine. Eine persönliche, intensive Betreuung gehört dazu. Sie erhöht die Chancen von Patientinnen und Patienten, durchzuhalten.

Anmeldung und Prozedere

Indikation für die Low-Dose CT (alle nachfolgenden Kriterien müssen erfüllt sein)

Alter
  • mindestens 55, höchstens 74 Jahre alt
Raucheranamnese
  • mindestens 30 Packyears
  • bei ehemaligen Rauchern soll der Rauchstopp nicht länger als 15 Jahre zurückliegen
Anamnese
  • kein Lungenkrebs in der Anamnese
  • kein Thorax-CT in den letzten 18 Monaten
  • keine Hämoptysis
  • kein unerklärter Gewichtsverlust (dann wäre ggf. ein normales CT indiziert, ein normales CT indiziert, das über die
    Krankenkasse verrechnet würde)

Anmeldung zur Low-Dose CT

Nach dem hausärztlichen Beratungsgespräch wird der Patient in der Radiologie des Universitätsspitals Basel zur Low-Dose CT angemeldet:
Tel: 061 328 63 63 (Mo–Fr 7.30–17.00 Uhr), Fax: 061 265 46 60 oder radiologie@anti-clutterusb.ch

Anmeldung zur Rauchstopp-Sprechstunde der Medizinischen Poliklinik

Tel: 061 265 50 05 (Mo–Do 7.45–17.00, Fr 7.45–16.30 Uhr), Fax: 061 265 55 15

Was Patientinnen und Patienten wissen sollten

Rauchentwöhnung
  • Ein flankierendes Rauchentwöhnungsprogramm mit hoher Erfolgsrate wird angeboten.
Verdachtsbefund
  • ca. 20% der Untersuchungen zeigen einen verdächtigen Befund, der ggf. nach einigen Monaten kontrolliert werden muss oder sofort abgeklärt wird.
Vorbereitung
  • Die Low-Dose CT erfordert keinerlei Vorbereitung und keine Kontrastmittelgabe.
Dauer
  • Die eigentliche Aufnahme dauert 15 Sekunden, die gesamte Untersuchung ca. 20 Minuten.
Kosten
  • Für die Low-Dose CT werden dem Patienten CHF 375.– in Rechnung gestellt. Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten derzeit nicht.

Bericht

Als zuweisender Arzt erhalten Sie den schriftlichen radiologischen Befund mit einer Empfehlung zum weiteren Vorgehen.
Bei negativem Befund erhalten Sie den Bericht, dass keine unmittelbare Kontrolle nötig ist. Sollte sich ein pathologischer Befund zeigen, werden Sie vom Pneumologen telefonisch kontaktiert und besprechen mit ihm, wie der Patient aufgeklärt werden soll und klären das weitere diagnostische und therapeutische Prozedere.

Weitere Informationen

» Tel. 061 556 53 59 (während der üblichen Bürozeiten)
Radiologie
Pneumologie
Medizinische Poliklinik

Fusszeile