Inhalt - Infektiologie & Spitalhygiene

Infektiologie & Spitalhygiene

Die Klinik für Infektiologie & Spitalhygiene betreut stationäre Patientinnen und Patienten mit meist schweren Infektionskrankheiten. In der ambulanten Sprechstunde betreuen wir vor allem Patienten mit HIV und AIDS.

Die Abteilung für Spitalhygiene beschäftigt sich mit Fragen nach den Ursachen und den Verbreitungswegen übertragbarer Krankheiten. Diesen Service bieten wir sowohl in unserem Spital als auch in umliegenden Spitälern an.

  • Leitung

    Prof. Manuel Battegay
    Chefarzt
    Tel.+41 61 265 50 53
    manuel.battegay@anti-clutterusb.ch
    Detaillierte Informationen

  • Leitungsteam:

    Prof. Dr. Andreas F. Widmer, Stv. Chefarzt, Leitung Abteilung für Spitalhygiene
    PD Dr. Sarah Tschudin Sutter, Leitende Ärztin, Leitung Konsiliardienst und Forschungsgruppenleiterin
    PD Dr. Nina Khanna, Leitende Ärztin, Leitung Transplantationsinfektiologie und ambulante Infektiologie, Forschungsgruppenleiterin
    Dr. Marcel Stöckle, Kaderarzt, Leitung HIV-Sprechstunde
    Stefanie Bersacola, Chefarztsekretärin, Leitung Administration

Organigramm Infektiologie & Spitalhygiene

News, 15. September 2017

Basler Studie findet Erwähnung bei UNAIDS

Die Chronic Diseases Clinic in Ifakara/Tansania, eine Kollaboration des St. Francis Referral Hospital (SFRH) in Ifakara/Tansania, dem Ifakara Health Institute (IHI), SwissTPH und der Klinik Infektiologie & Spitalhygiene am Universitätsspital Basel beinhaltet auch die sogenannte ‚One-Stop Clinic‘. Diese bietet umfassende Betreuung für HIV-infizierte schwangere Frauen und deren Familien an einem einzigen Ort.

Die Tansania/Basel-Studie:

Prevention of mother-to-child transmission of HIV Option B+ cascade in rural Tanzania: the One Stop Clinic model. Gamell A, Luwanda LB, Kalinjuma AV, Samson L, Ntamatungiro AJ, Weisser M, Gingo W, Tanner M, Hatz C, Letang E, Battegay M; KIULARCO Study Group. PLoS One. 2017 Jul 12 ;12(7) : e0181096. doi: 10.1371/journal.pone.0181096. eCollection 2017.

hat nun gezeigt, dass mit einer solchen One-Stop Klinik die Mutter-Kind HIV Transmission drastisch reduziert werden kann.
Die Organisation UNAIDS (Gemeinsames Programm der Vereinten Nationen zu HIV/AIDS) berichtete darüber in der 8. Ausgabe von „HIV this month“.
UNAIDS Science now this month HIV August 2017 

News, 30. August 2017

12. Nordwestschweizer Infektiologie & Spitalhygiene Symposium

Donnerstag, 2. November 2017, 11:15 - 17:30 Uhr
Programm

 

Detailinformationen & Anmeldung 

«Telebasel Talk» vom 15. August 2017

Gibt es die Wunderpille gegen Aids?

Die Tageswoche berichtete über einen neuen Hype in der Schwulen-Szene: Chemie statt Kondom.  Kann man sich mit dem Medikament Truvada ebenso effektiv vor HIV/Aids schützen wie mit einem Kondom? Im Talk bei Telebasel sprach am 15.08.2017 der Chefarzt der Klinik Infektiologie & Spitalhygiene des Universitätsspitals Basel, Prof. Manuel Battegay

 

Zur Sendung 

News, 13. Juli 2017

Dienstagsclub Herbstsemester 2017

News, 22. Juni 2017

Forschungsprojekt über Medikamenten-Interaktionen bei HIV-Medikamenten gewinnt AbbVie Preis 2017

Anlässlich der diesjährigen Generalversammlung der Schweizerischen HIV-Kohortenstudie (SHCS) am 22.06.2017 in Bern haben Frau PD Dr. Catia Marzolini (Klinik Infektiologie & Spitalhygiene, Universitätsspital Basel) und Herrn Prof. Laurent Decosterd (Abteilung Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Universitätsspital Lausanne) den AbbVie Preis 2017 erhalten. Frau PD Dr. Catia Marzolini und Herr Prof. Decosterd untersuchen in der prämierten Arbeit „Model-based simulation and clinical validation of drug-drug-interactions in the Swiss HIV-Cohort Study“  Medikamenteninteraktionen bei HIV-Medikamenten. Ihr Forschungsprojekt wurde von einem unabhängigen internationalen Forschungsausschuss aus am Schluss noch drei topqualifizierten SHCS-Forschungsprojekten für den Preis ausgewählt. Für weiterführende Informationen siehe:

News, 13. Juni 2017

Jahresbericht Klinik Infektiologie & Spitalhygiene 2016

News, 4. Mai 2017

Universitätsspital Basel führt neue Technik für die Händehygiene ein

Die Mitarbeitenden des Universitätsspitals Basel stellen bei der Händehygiene auf eine neue Methode um. Als weltweit erstes Spital wechselt das Universitätsspital Basel von der Technik mit sechs Schritten auf eine mit drei Schritten. Die Umstellung auf die neue Technik erfolgt pünktlich zum Internationalen Tag der Händehygiene am 5. Mai 2017. Als Grundlage für den Wechsel dienen zwei klinische Studien, die am Universitätsspital Basel durchgeführt wurden.

Die ganze Medienmitteilung
Die drei Schritte: das Plakat
Hygienische Händedesinfektion: die Animation

Jubiläumsbroschüre 25 Jahre Klinik Infektiologie & Spitalhygiene am Universitätsspital Basel

Im Rahmen des 11. Nordwestschweizer Infektiologie & Spitalhygiene Symposiums hat die Klinik Infektiologie & Spitalhygiene des Universitätsspitals Basel ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert.
Anlässlich dieses Jubiläumsjahres wurde eine Jubiläumsbroschüre gedruckt.

Hier finden Sie die PDF-Version zum Download.

Medikamenten-Interaktionen – Service für Hepatitis C-Medikamente


Fusszeile

URL dieser Seite:

http://www.unispital-basel.ch/das-universitaetsspital/bereiche/medizin/kliniken-institute-abteilungen/infektiologie-spitalhygiene/