Inhalt - 3D-Modell vor Augen

17. Juni 2017

3D-Modell vor Augen

«gesundheitheute» Das Gesundheitsmagazin des Schweizer Fernsehens SRF zeigt, was die Rekonstruktionschirurgie in Verbindung mit der modernen Bildgebung heute leisten kann: von der virtuellen Vorbereitung am 3D-Modell bis zur Rekonstruktion des Gesichts mithilfe von körpereigenem Gewebe.

Moderne Hilfsmittel zur Planung und Überprüfung der Operation: aufgrund von computertomografischen Bildern errechnete 3D-Rekonstruktionsbilder (vor und nach der Operation) sowie das ausgedruckte 3D-Modell

Der SRF-Beitrag porträtiert eine nahezu unglaubliche Geschichte. Durch einen Unfall verlor ein Mann die Hälfte seines Gesichts, Weich- und Schädelteile waren betroffen. Prof. Hans-Florian Zeilhofer, Chefarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Universitätsspital Basel, und Dr. Florian Thieringer, Oberarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, erläutern die notwendigen Schritte und sprechen von den Zukunftsaussichten der modernen Rekonstruktionschirurgie, unter Zuhilfenahme auch des 3D-Drucks. Im vorgestellten Fall diente das 3D-Modell dem Chirurgen zur OP-Planung.

» zum Beitrag «Wiederherstellungschirurgie» des Schweizer Fernsehens SRF vom 17.6.2017

Fusszeile