Inhalt - Weltweit erstes 3D-Röntgengerät am USB

News und Stellenangebote

04. März 2016

Weltweit erstes 3D-Röntgengerät am USB

Am diesjährigen Europäischen Röntgenkongress wurde Dr. Robyn Benz zu den Erfahrungen mit dem neuen Gerät interviewt und gab Auskunft zur Arbeit mit der Weltneuheit.

Dr. Benz gibt am Europäischen Röntgenkongress in Wien Auskunft über den Einsatz des neuen Multifunktionsröntgengeräts am Universitätsspital Basel

Als erste Klinik weltweit wurde in der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin des Universitätsspitals Basel ein Multifunktionsröntgengerät mit 3D-Funktion implementiert. Dr. Robyn Benz, Fellow der Abteilung für muskuloskelettale Diagnostik, wurde am diesjährigen Europäischen Röntgenkongress (ECR) in Wien zu den Erfahrungen mit dem neuen Gerät interviewt. Es ist seit Oktober im Einsatz.

Das Multitom Rax ist ein 3-in-1-Gerät (Röntgen/Durchleuchtung/3D-CT) und wird primär für konventionelle Röntgenaufnahmen der Skelettdiagnostik angewandt. Eine Robotermechanik erlaubt es, einfach und schnell Aufnahmen aus allen Raumebenen zu akquirieren. Die Durchleuchtungseinheit wird für Arthrografien verwendet. Die 3D-CT-Funktion ermöglicht es erstmals, Aufnahmen von allen Gelenken in stehender Untersuchungsposition anzufertigen. Damit erfolgt die Gelenkbeurteilung unter physiologischen, gewichtsbelasteten Bedingungen. Dies hilft, gelenkbezogene Erkrankungen realitätsgetreuer zu untersuchen und verstehen. Gelenkerkrankungen können so erfasst werden, die in liegender Position nicht ersichtlich sind. Unsere ersten Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die räumliche Auflösung – bei ähnlicher Bildqualität – sogar besser als in der Computertomografie ist.

Weitere Artikel in dieser Kategorie
Ausgezeichnete Arbeit zur Bildqualität in der CT 02.12.2016 17:47
Wenn aus Big Data Informationen werden 21.11.2016 12:23

Fusszeile