Inhalt - Teilinbetriebnahme des zukünftigen GMP-Labors

News und Stellenangebote

18. April 2018

Teilinbetriebnahme des zukünftigen GMP-Labors

Das neue Labor der radiopharmazeutischen Chemie konnte – wie geplant – für Radiopharmazeutika der Klassen 1 und 2 in Betrieb genommen werden.

Dr. Andreas Bauman

Prof. Melpomeni Fani

Per 18. April konnte das neue Dienstleistungslabor der radiopharmazeutischen Chemie in Betrieb genommen werden. Die Abnahme erfolgte nach erfolgreicher Inspektion durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Zukünftig erfolgt die Zubereitung und Portionierung von ca. 30 BAG-pflichtigen Radiopharmazeutika der Klassen 1 und 2 im neuen Laborumfeld.

Das Team um die Abteilungsleitung von Dr. rer. nat. Andreas Bauman (Leiter radiopharmazeutische Chemie, Dienstleistung) und Prof. Dr. phil. Melpomeni Fani (Leiterin radiopharmazeutische Chemie, Forschung und Lehre) ist sehr stolz, die Teilinbetriebnahme als ersten Meilenstein erreicht zu haben und arbeitet nun mit Hochdruck auf die im Juni bevorstehende Inspektion des regionalen Heilmittelinspektorats (RHI) hin. Mit Abschluss dieses zweiten Meilensteins steht dann der Weg offen für die Herstellung EU-GMP (Good Manufacturing Practice)-pflichtiger Radiopharmazeutika der Klasse 3.

Weitere Artikel in dieser Kategorie
Im Fokus der Medien: die neue Bildgebung aus Basel 08.06.2018 10:00
Hervorragende Forschung zur MR-Bildgebung der Lunge 22.05.2018 09:07

Fusszeile