Inhalt - Interprofessioneller Konsildienst für Patientinnen und Patienten in palliativen Situationen

Interprofessioneller Konsildienst für Patientinnen und Patienten in palliativen Situationen

Palliative Care wendet sich an Patientinnen und Patienten, die an einer schweren, fortschreitenden und unheilbaren Erkrankung leiden. Es ist ein personenbezogener Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität. Schwerpunkt liegt in der frühzeitigen Erkennung und Linderung von Leiden/Symptomen. Ziel der Palliative Care ist es für den individuellen Patienten eine bestmögliche und angemessene Behandlung zu jedem Zeitpunkt seiner Erkrankung zu finden.

Es kann zwischen Palliative Care der Grundversorgung und der spezialisierten Palliative Care unterschieden werden. Der Übergang zwischen beiden Gruppen ist fliessend und ist durch Zunahme der Instabilität und Komplexität der Bedürfnisse gekennzeichnet.
Seit 2014 besteht am Universitätsspital ein Palliative Care Konsildienst, der aus spezialisierten Ärzten und Pflegenden und einem erweiterten interprofessionellen Team besteht. Unser Ziel ist es, die Versorgung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Patienten und ihren Bezugspersonen zu verbessern sowie die Kompetenzen der palliativen Grundversorgung des Behandlungsteams zu stärken.
Im Sinne der palliativen Grundversorgung berät und unterstützt der Konsildienst die primären Teams auf den Stationen. Hierzu bieten wir „bedside“ teaching im Rahmen der Konsilien, interprofessionelle Fallbesprechungen und Weiterbildungen an. Im pflegerischen Bereich etablieren wir zudem eine Kompetenzgruppe Palliative Care. In komplexen Situationen bieten wir die Mitbegleitung der Patienten und ihrer Familien im Sinne der spezialisierten Palliative Care an.

Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und unserer Erreichbarkeit Palliative Care



zurück

Fusszeile