Contenu - Prävalenz von versicherungsmedizinisch relevanten Endpunkten in Cochrane Reviews

Prävalenz von versicherungsmedizinisch relevanten Endpunkten in Cochrane Reviews

Projektgruppe:

Regina Kunz, EbIM, Unispital Basel (Projektleitung)

Rebecca Weida, EbIM, Unispital Basel

Abstract:

Die Versicherungsmedizin behandelt gesundheitsbezogene Themen im Versicherungskontext, wie z. B. Arbeitsunfähigkeit, Invalidität und die Wiedereingliederung von erwerbsunfähigen Personen in den Arbeitsprozess. Während man in der klinischen Forschung der letzten Dekade eine deutliche Entwicklung hin zu patientenrelevanten klinischen Endpunkten beobachten konnte, herrscht der Eindruck vor, dass die sozialen Konsequenzen von gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wie z. B. auf die Arbeitsfähigkeit, wenig Aufmerksamkeit erhielten und solche Endpunkte in klinischen Studien nicht berücksichtigt wurden. Das hätte die Konsequenz, dass Cochrane Reviews für die Versicherungsmedizin wenig Informationsgehalt liefern würden. Um diesen Eindruck zu konkretisieren, untersucht das Projekt die Prävalenz von versicherungsmedizinischen Endpunkten in den Protokollen und Update Reviews der Cochrane Priority List 2015.

Kontaktperson:

Rebecca Weida, rebecca.weida@anti-clutterusb.ch

zurück

Note en bas