Inhalt - Mamma-Sprechstunde

Diagnosen

Wie geht es weiter nach dem Ertasten eines Knotens in der Brust? Was sind die nächsten Schritte, wenn bei einer Untersuchung etwas Auffälliges gefunden wurde? Frauen, bei denen der Verdacht auf Brustkrebs besteht, möchten möglichst schnell Klarheit über ihre Situation haben. Das Team vom Brustzentrum hilft Patientinnen weiter und ist in jeder Phase für sie da.

Mamma-Sprechstunde

Die im Brustzentrum integrierte Mamma-Sprechstunde ist für Frauen mit gutartigen und bösartigen Brusterkrankungen gedacht. Frauen mit erhöhtem Brustkrebsrisiko werden in der Sprechstunde individuell beraten und erhalten eine Vorsorgeuntersuchung. Auch Schwangere und Stillende mit Brustproblemen können die Mamma-Sprechstunde aufsuchen.

 

Sie können sich selber zur Mamma-Sprechstunde anmelden oder sich von Ihrem Hausarzt überweisen lassen. An der ersten Sprechstunde werden Sie von erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzten untersucht. Anschliessend wird ein Brustultraschall durchgeführt. Sofern nötig, wird eine Biopsie (Gewebeentnahme) unter Ultraschallkontrolle vorgenommen. Dieser Eingriff geschieht vor Ort und mit örtlicher Betäubung. Die Analyse der Gewebeproben geschieht im  Unispital-eigenen Labor.

Die Befunde werden in den Tumorkonferenzen, an denen Expertinnen und Experten unterschiedlicher Fachbereiche teilnehmen, beurteilt.  Die daraus hervorgehenden Vorschläge für diagnostische und therapeutische Massnahmen werden anschliessend mit Ihnen und Ihren Angehörigen ausführlich besprochen. So erstellen wir zusammen mit Ihnen ein auf Sie abgestimmtes Therapieprogramm.

Kontakt

Termine nach Vereinbarung
Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr

Mamma-Sprechstunde Chirurgie:

Tel. +41 61 328 75 25
Fax +41 61 265 77 92 

Mamma-Sprechstunde Gynäkologie:

Sabine Burrows
Elisabeth Rodomsky

Tel. +41 61 265 91 19
Fax +41 61 265 91 29
bz-ufk@anti-clutterusb.ch

Fusszeile