Dipl. Pflegefachperson FH

Du machst eine Ausbildung zur Dipl. Pflegefachperson BSc? Warum du dann bei uns am richtigen Ort bist, erfährst du hier.

 

Mehr zur Ausbildung

 
 

Berufsbild

Du möchtest dir fundiertes theoretisches Wissen in der Pflege aneignen und das möglichst praxisnah? Dann ist das Studium Bachelor of Science Pflege an der Fachhochschule genau das richtige für dich! Die Inhalte der Ausbildung sind hier auf den Erwerb von wichtigen Handlungskompetenzen als Dipl. Pflegefachperson ausgerichtet. Durch ein aufeinander abgestimmtes Miteinander von Praxis- und Theoriestudium schafft das Studium die besten Voraussetzungen für deinen Berufsalltag.

Ausführlichere Informationen über die Ausbildung zur Dipl. Pflegefachperson BSc findest du direkt auf der Webseite der Fachhochschulen:

 

Ausbildungsablauf

Das USB bietet Studierenden BSc in Pflege Praktikumsplätze für die Praxismodule sowie das Zusatzmodul (BFH / ZHAW) an und begleitet sie in dieser Zeit im Rahmen unseres Ausbildungsmodells, das auf allen Ausbildungsstationen implementiert ist.
Studierende werden uns direkt über die Fachhochschulen in Pflege zugeteilt. Entsprechend den Vorgaben der Fachhochschulen, kannst du dich für das 6-wöchige Wahlpflicht-Praktikum (BFH) sowie das Zusatzmodul B (BFH) oder Zusatzmodul C (ZHAW) direkt bei uns bewerben.

 

Voraussetzungen

Zusätzlich zu Berufsmaturität, Fachmaturität oder gymnasialer Maturität muss eine mindestens einjährige Arbeitswelterfahrung in einem dem Fachbereich verwandten Beruf nachgewiesen werden.
Vor oder nach der Eignungsabklärung für die Aufnahme an die Berner Fachhochschule, Fachbereich Gesundheit, muss bis vor Studienbeginn ein zweimonatiges Praktikum (Zusatzmodul A) in einer Institution des Gesundheits- oder Sozialwesens absolviert werden (Ausnahme: Fachmaturanden/-innen Gesundheit und Personen mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis Fachangestellte/-r Gesundheit und absolvierter Berufsmaturität).

 

Bewerbung

Studierende werden uns direkt über die Fachhochschulen in Pflege zugeteilt. Entsprechend den Vorgaben der Fachhochschulen, kannst du dich für das 6-wöchige Wahlpflicht-Praktikum (BFH) sowie das Zusatzmodul B (BFH) oder Zusatzmodul C (ZHAW) direkt bei uns bewerben.

Sabrina Meier
Tel.+41 61 265 24 23
ausbildung@anti-clutterusb.ch

 

Karrieremöglichkeiten

Good News: Nach der Ausbildung zur Pflegefachperson FH stehen dir zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Konkret hast du als Dipl. Pflegefachperson bei uns die Möglichkeit, dich in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege zu spezialisieren. Dafür brauchst du ein Jahr Berufserfahrung.(Informationen zu diesem Nachdiplomstudiengang findest zu hier: www.unispital-basel.ch/ndsWeiter kannst du mit dem Pflegediplom FH an der Fachhochschule ein verkürztes Studium zur Hebamme FH absolvieren.

Karriere kannst du ansonsten als Dipl. Pflegefachperson BSc auch im Bereich Management oder Pädagogik machen. Durch Fort- und Weiterbildungen kannst du im Bereich Management dich beispielsweise zur/zum Team- oder Stationsleitende/n weiterentwickeln. Im Bereich Pädagogik gibt es die Möglichkeit sich auf die Ausbildung von anderen Pflegenden zu spezialisieren und sich so zur Berufsbildnerin oder zum Berufsbildner weiterzuentwickeln.

Am besten du beginnst gleich auf einer unseren Pflegestationen zu arbeiten. Schau gleich selbst, ob du eine passende Stelle findest!
Als Dipl. Pflegefachfrau/mann BSc in Pflege stehen dir also wirklich ganz viele Türen offen.

 
 

Kontakt:

Wenn du Fragen zum Praktikum hast, darfst du dich gerne an Sabrina Meier wenden. 

 

Sabrina Meier
Abteilung Aus- & Weiterbildung
Tel.+41 61 265 24 23
ausbildung@anti-clutterusb.ch

 

What’s up? WhatsApp!

Wir vom USB sind nicht von gestern. Darum wissen wir, dass du lieber WhatsApp als Mails schreibst. Wenn du willst, kannst du uns deine Fragen zur Ausbildung am USB darum ganz einfach und unkompliziert per WhatsApp schreiben.

 

Mehr über den Arbeitsalltag am USB

Vielleicht kannst du dir nicht 100% vorstellen, was dich in der Ausbildung als Pflegefachperson HF/FH erwartet. Das ist auch nicht schlimm. Gut ist aber, wenn du schon eine kleine Ahnung hast, wie’s im USB so abläuft. Darum haben wir diesen Blog. So kannst jetzt schon einen vertieften Einblick ins USB gewinnen – ganz bequem vom Sofa aus.

 

Deine Benefits am USB

 
 

Folge uns auf Social Media

 
 

Über das USB

Die meisten Schweizerinnen und Schweizer kennen das Universitätsspital Basel. Immerhin ist es eines der führenden Spitäler der Schweiz! Wir vom USB arbeiten eng mit den schlauen Köpfen der Universität Basel zusammen. Zudem tauschen wir uns regelmässig mit weltweit führenden Life-Science-Unternehmen aus. Darum sind wir in Sachen Forschung, Lehre und Patientenversorgung auf Spitzenniveau. Unsere rund 7'400 Mitarbeitenden aus knapp 90 Nationen arbeiten sehr engagiert und sind fachlich äusserst kompetent – aber das wirst du ja dann hautnah erleben.