Nachdiplomstudium Pflege HF (NDS)

 
 

Das Universitätsspital Basel bietet für diplomierte Pflegefachpersonen zweijährige Nachdiplomstudiengänge HF in drei Disziplinen an: Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Die Inhalte der Studienprogramme orientieren sich an relevantem medizinischem und pflegewissenschaftlichem Wissen und entsprechen dem neusten Forschungsstand der klinischen Pflegewissenschaft. Alle Studiengänge stehen Mitarbeitenden des Universitätsspitals Basel sowie unserer Kooperationsspitäler offen.

Die Kurse starten jeweils am 1. Mai bzw. am 1. November. Anmeldeschluss ist jeweils der 15. März bzw. der 15. September des laufenden Jahres.

Wichtig: Für alle drei Studiengänge ist ein Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag einer anerkannten Fachabteilung notwendig.

Flyer

Anmeldeformular

 
 

Anästhesiepflege NDS

Als spezialisierte Fachperson in Anästhesiepflege arbeiten Sie in Delegation oder in Zusammenarbeit mit einer Fachärztin oder einem Facharzt für Anästhesiologie und führen in diesem Rahmen bei Patientinnen und Patienten Allgemeinanästhesien durch. Sie setzen dafür Ihr erweitertes und vertieftes pflegerisches, medizinisches, pharmakologisches und medizintechnisches Fachwissen in allen Arbeitsbereichen der Anästhesie ein.

Wichtig: Für alle drei Studiengänge ist ein Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag einer anerkannten Fachabteilung notwendig.

Für USB interne Ausbildungsplätze informieren und bewerben Sie sich bitte hier.

Ein Nachdiplomstudium am USB ist auch möglich bei einer Anstellung an einem unserer Kooperationsspitäler.

Dokumente

Modulbeschrieb

Rahmenlehrplan

Anmeldeformular

Ansprechperson

Christoph Schori
Studiengangleiter Anästhesiepflege
Tel. +41 61 328 64 83
christoph.schori@anti-clutterusb.ch

 

Intensivpflege NDS

Als Absolventin oder Absolvent des Studiengangs Intensivpflege erfüllen Sie Ihre Aufgaben auf einer Intensivstation für Erwachsene oder Kinder. Sie sind verantwortlich für die Intensivpflege und Betreuung von Patientinnen und Patienten in akut lebensbedrohlichen Situationen. Dabei arbeiten Sie in einem interdisziplinären Team von Spezialistinnen und Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen. Als dipl. Expertin oder dipl. Experte dieses Studiengangs setzen Sie Ihr in der Pflege, der Medizin und der Medizinaltechnik erworbenes Fachwissen in allen Arbeitsbereichen der Intensivpflege ein.

Wichtig: Für alle drei Studiengänge ist ein Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag einer anerkannten Fachabteilung notwendig.

Weitere Informationen zum Arbeiten auf unseren Intensivstationen finden Sie hier.

Für USB interne Ausbildungsplätze informieren und bewerben Sie sich bitte hier

Ein Nachdiplomstudium am USB ist auch möglich bei einer Anstellung an einem unserer Kooperationsspitäler.

Dokumente

Modulbeschrieb

Rahmenlehrplan

Anmeldeformular

Ansprechpersonen

Marie-Noëlle von Allmen
Studiengangleiterin Intensivpflege
+41 61 556 54 29
marie-noelle.vonallmen@anti-clutterusb.ch

 

 

Notfallpflege NDS

Als dipl. Expertin oder dipl. Experte Notfallpflege triagieren Sie fachkompetent Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichsten Symptomen. Zudem sind Sie für erste pflegerische und notfallmedizinische Massnahmen verantwortlich. Diese komplexe Aufgabe erfordert Fachwissen in Pflege, Medizin und Medizinaltechnik. Als Expertin oder Experte müssen Sie differenziert und schnell analysieren sowie selbständig handeln und kommunizieren könnnen. Sie sind in allen Bereichen der Notfallpflege tätig und handeln evidenzbasiert.

Wichtig: Für alle drei Studiengänge ist ein Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag einer anerkannten Fachabteilung notwendig.

Ein Nachdiplomstudium am USB ist auch möglich bei einer Anstellung an einem unserer Kooperationsspitäler.

Am USB gibt es für das Jahr 2021 leider keine freien Ausbildungsplätze mehr. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie sich für das Jahr 2022 bewerben.

Dokumente

Modulbeschrieb

Rahmenlehrplan

Anmeldeformular

Ansprechperson

Michael Mühlmeyer
Studiengangleiter Notfallpflege
Tel. +41 61 328 62 58
michael.muehlmeyer@anti-clutterusb.ch

 

Personen mit ausländischem Abschluss in Pflege (Fachbereich Anästhesie-, Intensiv-, Notfallpflege)

Personen mit einem ausländischen Abschluss in Pflege haben am USB die Möglichkeit, in die Nachdiplomstudiengänge HF in Anästhesie-, Intensiv- oder Notfallpflege aufgenommen zu werden. Damit besteht die Möglichkeit den Schweizerischen Titel "Dipl. ExpertIn NDS HF Anästhesie-, Intensiv- oder Notfallpflege" zu erwerben. Bereits erworbene Kompetenzen werden bei entsprechendem Nachweis angerechnet ("Sur Dossier"). Alle weitere Informationen finden Sie hier.

 

Allgemeine Informationen

 
 

Zielpublikum und Voraussetzungen

Zielpublikum

  • Diplomierte Pflegefachpersonen HF
  • Personen mit einem Bachelor of Science in Pflege HF
  • Personen mit einem vom SRK anerkannten ausländischen Pflegediplom

Voraussetzungen

  • Berufserfahrung von mind. 6 Monaten im Akutpflegebereich
  • Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag einer anerkannten Fachabteilung
  • Sichere PC-Anwenderkenntnisse (Office, Internet und E-Mail)
  • Für fremdsprachige Studierende: Sprachniveau C1
 

Laufbahnmöglichkeiten

Diverse Möglichkeiten im Bereich Pflege, Management und Pädagogik.

 

Dauer

  • Mindestens 2 Jahre (bei 80-100% Anstellung), berufsbegleitend
  • 51 Theorietage
 

Kosten

Für Externe:

CHF 10'000 sowie CHF 600 Prüfungsgebühr

Für Interne:

CHF 600 Prüfungsgebühr

 

Regelwerk

 

Kontakt