Nachdiplomzertifikat Überwachungspflege

Der Zertifikatslehrgang Überwachungspflege löst die Weiterbildung Intermediate Care (IMC) ab. Der Lehrgang ist eine berufsbegleitende Weiterbildung auf Tertiärstufe und beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Ausbildungsteil sowie ein Zertifkationsverfahren.

Die Weiterbildung richtet sich an diplomierte Pflegefachpersonen HF oder FH, welche auf einer Intermediate Care Unit, neurologischen Ueberwachungsstation (Stroke Unit), kardiologischen Überwachungsstation (Coronary Care Unit), pädiatrischen oder neonatologischen Überwachungsstation, Aufwachraum oder Intensivstation arbeiten.

 
 

Zulassung

Zugelassen zur Weiterbildung Überwachungspflege sind

  • Personen, die über einen Abschluss als dipl. Pflegefachfrau/-mann HF oder Bachelor of Sciene in Pflege FH verfügen.
  • Personen mit ausländischem Abschluss als dipl. Pflegefachfrau/-mann, deren ausländisches Diplom vom SBFI / SRK anerkannt ist.
  • Personen, die über einen Abschluss auf der Tertiärstufe als dipl. Hebamme HF bzw. Bachelor of Science Hebamme FH oder über ein gleichwertiges ausländisches Diplom verfügen.

Zum Erwerb des Zertifikats Überwachungspflege ist während der theoretischen Ausbildung oder in den nachfolgenden fünf Jahren ab Beginn der Theorieausbildung eine berufliche Tätigkeit in einer der folgenden anerkannten Ueberwachungssstation erforderlich:

  • Intermediate Care Unit
  • neurologische Ueberwachungsstation (Stroke Unit)
  • kardiologische Überwachungsstation (Coronary Care Unit)
  • pädiatrische Ueberwachungsstation
  • neonatologische Überwachungsstation
  • Aufwachraum
  • Intensivstation

Wenn die Zulassungsbestimmungen nicht erfüllt werden oder kein Zertifikat angestrebt wird, besteht auch die Möglichkeit, sich für einzelne Module als «Gast» anzumelden (s. Anmeldeformular für Gäste unter Anmeldung). Die Kurskosten betragen CHF 200.- pro besuchten Kurstag.

 

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Bildung umfasst Präsenzunterricht, Transfertage und Selbststudium. Das Theorieprogramm umfasst 160 Lernstunden und ist in fünf Module gegliedert:

  • Schwerpunkt Respiration
  • Schwerpunkt Herz-Kreislauf
  • Schwerpunkte Volumenmanagement und Evidenzbasierte Pflege
  • Schwerpunkt Nervensystem
  • Schwerpunkt Schmerzbehandlung

Bei freien Kapazitäten können von Interessierten, auch wenn sie nicht auf einer anerkannten Überwachungsstation tätig ist, einzelne oder alle Module besucht werden. Diese Teilnehmenden erhalten einen Modulnachweis.

 

Praktische Ausbildung

Die praktische Weiterbildung erfolgt an einem vom Bildungsanbieter Universitätsspital Basel anerkannten Praxisort. Dieser setzt die Mindestanforderungen der OdASanté und die Mindestvorgaben des Bildungsanbieters um. Der Lernort Praxis stellt sicher, dass sämtliche Kompetenzen des Funktionsprofils am Praxisort erworben werden können. Sollte dies nicht umfassend möglich sein, muss die studierende Person ein Zusatzpraktikum auf einer geeigneten Überwachungsstation absolvieren.

Die praktische Weiterbildung umfasst mindestens 40 Vollzeitstunden begleitetes klinisches Lernen. Sie erfolgt durch fachliche Begleitung einer Pflegefachfrau/-mann mit Nachdiplomzertifikat Überwachungspflege oder durch eine dipl. Expertin/ Experte Anästhesie-, Intensiv- oder Notfallpflege.

 

Umfang und Dauer

Der Bildungsanbieter Universitätsspital Basel startet das Theorieprogramm jeweils im Januar und Juni. Die Kursdaten 2020 finden Sie hier.

Die Weiterbildung erfolgt berufsbegleitend. Bei einem Anstellungsgrad von 100% dauert die Weiterbildung bis Abschluss Zertifikationsverfahren mindestens sieben Monate.

 

Anmeldung

Anmeldung für die Weiterbildung Überwachungspflege

Anmeldeformular  Weiterbildung Überwachungspflege am Computer ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben senden an:
Universitätsspital Basel
Abteilung Aus- & Weiterbildung
Sekretariat
Klingelbergstrasse 23
4031 Basel

Der Anmeldung beizulegen sind:

  • Kopie des Diploms dipl. Pflegefachfrau/-mann HF
  • Kopie des Arbeitsvertrags mit dem Praxisort
  • bei ausländischem Diplom Kopie der Anerkennung durch das SBFI / SRK (Schweizerisches Rotes Kreuz)

Anmeldung als Gast

Anmeldeformular Gast  am Computer ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben senden an:
Universitätsspital Basel
Abteilung Aus- & Weiterbildung
Sekretariat
Klingelbergstrasse 23
4031 Basel

 

Rückwirkende Anerkennung

Diplomierte Pflegefachleute, welche ihren IMC-Kurs am Universitätsspital Basel vor dem Inkrafttreten der Mindestanforderungen Überwachungspflege absolviert haben, können das Zertifikat Überwachungspflege erwerben, falls ihre Weiterbildung 2012 oder aktueller erfolgte.

Die Kosten für die Prüfung des Gesuchs und die Ausstellung des Zertifikats betragen CHF 200.-.

Weitere Informationen und Antragsformular

 
 

Für Fragen zur Weiterbildung:

Hans Richter
Berufsbildungsverantwortlicher NDS Intensivpflege HF
Tel.+41 61 32 87330
hans.richter@anti-clutterusb.ch