Medien

Die Medienstelle des Universitätsspitals Basel steht für alle Medienschaffenden von Radio, Print, TV und Online-Portalen für Auskünfte rund um das Thema Gesundheit und Medizin zur Verfügung. Wir vermitteln Ihnen gerne Informationen und Interviewpartner. Über Patientinnen und Patienten des USB geben wir aus Gründen des Datenschutzes keine Auskunft.

 

Medienstelle

 

Aktuelle Mediencommuniqués

  • Universitätsspital Basel und Bethesda Spital machen den nächsten Schritt in ihrer erfolgreichen Partnerschaft

    05.05.2022 10:00  

    Das Universitätsspital Basel und das Bethesda Spital verbindet eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit. Diese wird nun durch eine Beteiligung des Universitätsspitals Basel an der Bethesda Spital AG gefestigt. Von der Bündelung der Kompetenzen beider Spitäler profitieren Patientinnen, Patienten und Mitarbeitende. Diese Weiterentwicklung stärkt die universitäre Medizin in der Region Basel nachhaltig.

  • Das Universitätsspital Basel ist trotz Covid auf Kurs

    27.04.2022 08:37  

    Das Jahr 2021 stand nach wie vor im Zeichen der globalen Pandemie –die Belastung für die Mitarbeitenden des USB war enorm. Dennoch ist es gelungen, Umsatz, Gewinn und Margen so zu steigern, dass das USB die anstehenden Projekte und Herausforderungen zuversichtlich angehen kann. Der konsolidierte Umsatz stieg um 6.2% auf CHF 1'270 Mio. (Vorjahr CHF 1’195 Mio.), der konsolidierte Jahresgewinn beträgt 25.7 Mio. nach einem Vorjahresverlust von 16.8 Mio. Damit liegt der Jahresgewinn auch deutlich über dem sehr guten Resultat von 2019 (CHF 19.9 Mio.) Die EBITDAR-Marge liegt bei 8.1%. Angesichts der aussergewöhnlichen Leistungen, die die rund 7’900 Mitarbeitenden des USB in den vergangenen zwei Jahren der Pandemie erbracht haben, erhalten sie eine Covid-Prämie von 500 Franken.

  • Erster Einsatz von Gentherapie gegen Blindheit in der Schweiz

    07.04.2022 11:10  

    Ein neues gentherapeutisches Medikament kann Menschen mit einer erblichen Netzhautkrankheit vor Erblindung schützen. An der Augenklinik des Universitätsspitals Basel hat ein Team um Prof. Hendrik Scholl und Prof. Christian Prünte nun das Medikament zum ersten Mal in der Schweiz einem Patienten mittels Mikrochirurgie verabreicht.

Treffer 1 bis 3 von 3