Medien

Die Medienstelle des Universitätsspitals Basel steht für alle Medienschaffenden von Radio, Print, TV und Online-Portalen für Auskünfte rund um das Thema Gesundheit und Medizin zur Verfügung. Wir vermitteln Ihnen gerne Informationen und Interviewpartner. Über Patientinnen und Patienten des USB geben wir aus Gründen des Datenschutzes keine Auskunft.

 

Medienstelle

 

Aktuelle Mediencommuniqués

  • Übermässiger Durst: Harmlos oder Hormonstörung?

    12.07.2019 08:21  

    Eine übermässige Flüssigkeitsaufnahme kann eine medizinisch unbedenkliche Gewohnheit darstellen, aber auch auf eine seltene Hormonstörung hinweisen. Ein neues Verfahren ermöglicht nun eine schnelle und zuverlässige Diagnose. Das berichten Forschende der Universität und des Universitätsspitals Basel in der renommierten Zeitschrift «The Lancet».

  • «Kalte» Laserablation statt herkömmlicher Säge und Bohrer

    04.07.2019 08:55  

    Nach rund acht Jahren der Entwicklung, diversen Studien und Tests ist am 3. Juli 2019 am Universitätsspital Basel die weltweit erste Oberkieferkorrektur mittels robotergesteuerter kalter Laserablation durchgeführt worden. Die angewandte Lasertechnik ist integraler Bestandteil des CARLO®-Systems.

  • Dr. YouTube ist ein Quacksalber

    01.07.2019 12:25  

    36 Prozent der meistgesehenen YouTube-Videos zu Neurodermitis können potentiell Schaden anrichten. Das zeigt eine Studie von Basler Dermatologen, die sie auf einem Kongress in Liverpool präsentiert haben. Einmal mehr zeigt sich, dass Selbstdiagnosen oder gar Therapieempfehlungen via Internet nicht verlässlich sind.

Treffer 1 bis 3 von 3