06. November 2013

Aussergewöhnliche Ehrung für Neurologie-Chefarzt Ludwig Kappos

Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen im Bereich der Multiplen Sklerose ist Prof. Ludwig Kappos zum Ehrenmitglied des ECTRIMS-Council ernannt worden. Kappos ist erst der dritte Forscher, dem diese Auszeichnung verliehen wurde. Der Chefarzt der Neurologischen Klinik des Universitätsspitals Basel erhielt die Ehrenmitgliedschaft am 29. ECTRIMS-Kongress in Kopenhagen. ECTRIMS (European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis) organisiert jährlich den weltweit grössten Kongress zur Multiplen Sklerose und fördert die klinische Forschung auf diesem Gebiet durch die Finanzierung von Stipendien und einzelnen Forschungsinitiativen.

 

Mit der Ehrenmitgliedschaft wurden gleichzeitig auch Kappos Verdienste für den Aufbau von ECTRIMS zur weltweit führenden Organisation gewürdigt. So war Kappos lanjähriger Sekretär von ECTRIMS sowie Organisator und Präsident des ersten gemeinsamen Kongresses mit der amerikanischen Schwesterorganisation ACTRIMS. An jenem Kongress in Basel nahmen 1999 erstmals mehr als 3‘000 Personen teil. Der vor Kurzem zu Ende gegangene Kongress in Kopenhagen zählte über 7‘000 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Für das Universitätsspital Basel (USB) hat die Anerkennung der wissenschafltichen Leistungen von Ludwig Kappos grosse Bedeutung. Kappos baute ab 1990 am USB den spitzenmedizinischen Schwerpunkt Multiple Sklerose auf und garantiert heute mit der interdisziplinären MS Arbeitsgruppe, dass Untersuchung, Behandlung und Beratung von Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose im USB höchsten Ansprüchen genügt sowie dem neusten Stand der Forschung entspricht. Multiple Sklerose ist eine chronische und entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, die vor allem junge Erwachsene befällt und an der weltweit mehr als zwei Millionen Menschen erkrankt sind.

Weitere Forschungserfolge absehbar
Die Forschung des USB im Bereich Multiple Sklerose nimmt international eine prominente Rolle in der Entwicklung neuer Medikamente gegen Multiple Sklerose ein. So war die Arbeitsgruppe um Prof. Kappos führend in der klinischen Erprobung des ersten für die Behandlung der schubförmig verlaufenden Multiplen Sklerose oralen Medikaments Fingolimod (Gilenya)1,2. Die inzwischen weltweit zugelassene Tablette ist – im Vergleich zu den bisher nur als Injektion verfügbaren Medikamenten – ein wichtiger Fortschritt bei der Behandlung von Multipler Sklerose. Derzeit stehen zwei weitere orale Medikamente zur Behandlung von Multipler Sklerose kurz vor der Markteinführung, an deren Entwicklung die MS Arbeitsgruppe am USB ebenfalls führend beteiligt war3,4,5.

Neben der Erprobung innovativer Therapien in klinischen Studien sind in der interdisziplinären MS Forschungsgruppe des USB molekulare und immunologische Untersuchungen zur Wirkungsweise von Medikamenten im Gang. Des weiteren dient das Medical Image Analysis Center (MIAC) am USB als internationales Referenzzentrum für die Auswertung von Magnet Resonanz Aufnahmen (MRI), und es werden hier mit den Abteilungen für Neuroradiologie und Radiologische Physik des USB neue MRI-Methoden entwickelt und überprüft, um die Ursachen und den Verlauf von Multipler Sklerose besser zu verstehen.


Quellen:
1.    KAPPOS L, ANTEL J, COMI G, MONTALBAN X, O'CONNOR P, POLMAN CH, HAAS T, KORN A, KARLSSON G, RADUE EW, for the FTY720 D2201 Study Group. Oral Fingolimod (FTY720) for relapsing multiple sclerosis. New Engl J Med 2006;335:1124-40
2.    KAPPOS L, RADUE EW, O'CONNOR P, POLMAN C, HOHLFELD R, CALABRESI P, SELMAJ K, AGOROPOULOU C, LEYK M, ZHANG-AUBERSON L, BURTIN P; FREEDOMS Study Group. A placebo-controlled trial of oral fingolimod in relapsing multiple sclerosis. N Engl J Med 2010 Feb 4;362(5):387-401
3.    KAPPOS L, GOLD R, MILLER DH, MACMANUS DG, HAVRDOVA E, LIMMROTH V, POLMAN CH, SCHMIERER K, YOUSRY TA, YANG M, ERAKSOY M, MELUZINOVA E, REKTOR I, DAWSON KT, SANDROCK AW, O’NEILL GN; BG-12 PHASE IIB STUDY INVESTIGATORS. Efficacy and safety of oral fumarate in patients with relapsing-remitting multiple sclerosis: a multicentre, randomised, double-blind, placebo-controlled phase IIb study. Lancet 2008;372:1463-72
4.    GOLD R, KAPPOS L, ARNOLD DL, BAR-OR A, GIOVANNONI G, SELMAJ K, TORNATORE C, SWEETSER MT, YANG M, SHEIKH SI, DAWSON KT; DEFINE STUDY INVESTIGATORS. Placebo-controlled phase 3 study of oral BG-12 for relapsing multiple sclerosis. N Engl J Med. 2012 Sep 20;367(12):1098-107.
5.    P. O’Connor, J. Wolinsky, Ch. Confavreux, G. Comi, L. Kappos, T. Olsson, H. Benzerdjeb, Ph. Truffinet, L. Wang, A. Miller, M. Freedman, TEMSO Trial Group. Randomized trial of oral teriflunomide for relapsing multiple sclerosis. N Engl J Med. 2011 Oct 6;365(14):1293-303

Weitere Auskünfte
Martin Jordan, Mediensprecher Universitätsspital Basel, Tel +41 61 328 68 70
E-Mail: martin.jordan@anti-clutterusb.ch

 

Medienauskunftsstelle