21. November 2016

Besuchertag des Lungenzentrums am Universitätsspital Basel

Am 23. November können Interessierte die ganze Vielfalt der Lungenmedizin kennenlernen. Am Besuchertag des Lungenzentrums des Universitätsspitals Basel werden verschiedene Untersuchungsmethoden vorgestellt und Verhaltensweisen empfohlen, wie man sich am besten vor Lungeninfektionen schützen kann. Der Besuchertag findet von 10 bis 18 Uhr im Foyer und im kleinen Hörsaal des Zentrums für Lehre und Forschung an der Hebelstrasse 20 in Basel statt.

 

Bei einer Erkältung mit Husten, Schnupfen und Fieber helfen Geduld und Bettruhe, um wieder gesund zu werden. Tritt aber beispielsweise eine Lungenentzündung auf, wird ein Besuch beim Arzt nötig. Was passiert in einem solchen Fall mit der Lunge? Woran erkennt man, was einen krank macht? Was kann man unternehmen, um möglichst rasch wieder zu genesen? Antworten auf solche Fragen geben die Spezialistinnen und Spezialisten des Lungenzentrums des Universitätsspitals Basel (USB) am Besuchertag vom 23. November.

An zahlreichen Vorträgen über Lungenkrankheiten und Lungengesundheit erfahren Besucherinnen und Besucher, ob sie richtig atmen, gegen welche Lungenkrankheiten Antibiotika helfen, was ein Bakterium von einem Virus unterscheidet, was man tun kann, wenn bei einem Kind ständig die Nase läuft, und ob Vitamine wirklich helfen, gesund zu bleiben. Ausserdem werden viele nützliche Informationen über die Entstehung und Vermeidung von Lungeninfektionen vermittelt. Am abschliessenden Podiumsgespräch mit Dr. Jeanne Fürst erzählen unter anderem eine Sopranistin und ein Pilot, was sie auf der Bühne und im Flugzeug für Erfahrungen mit Lungenentzündungen gemacht haben.

Kostenlose Grippeimpfung

An den Informationsständen zeigen die Ärztinnen und Ärzte des Lungenzentrums verschiedene Untersuchungsmethoden und präsentieren Verhaltensweisen, wie man sich vor Lungeninfektionen schützen kann. Händehygiene, Atemtechniken, Schlüsselloch-Chirurgie sind weitere Themen, über die man sich informieren kann. Wer eine ruhige Hand hat, kann sich unter Anleitung von Thoraxchirurgen selber an einer minimal-invasiven Operation versuchen. Pneumologen wiederum zeigen, wie eine Bronchoskopie gemacht wird und was eine solche Lungenspiegelung bringen kann.

Am Besuchertag des Lungenzentrums des USB besteht die Möglichkeit, sich kostenlos und ohne Voranmeldung gegen Grippe impfen zu lassen. Ausserdem zeigt eine kleine Ausstellung mit Bildern von Martin Oeggerli die besondere Schönheit von Keimwelten, und die Präsentation der so genannten Eisernen Lunge bietet einen Rückblick in die Geschichte der Medizin.

Auch das Universitäts-Kinderspital beider Basel ist am Besuchertag des Lungenzentrums vertreten. Das Programm startet am Mittwoch, 23. November, um 10 Uhr im Foyer und im kleinen Hörsaal des Zentrums für Lehre und Forschung an der Hebelstrasse 20 in Basel. Schluss der Veranstaltung ist um 18 Uhr.

 

Medienauskunftsstelle