13. Dezember 2013

Erster Masterstudiengang Versicherungsmedizin im deutschsprachigen Raum

Die ersten 18 Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Versicherungsmedizin haben am Freitag, 13. Dezember, im Universitätsspital Basel ihr Diplom erhalten. Es handelt sich um den einzigen postgradualen Studiengang dieser Disziplin im deutschsprachigen Raum. Der Studiengang wurde am Universitätsspital Basel vom Institut für Versicherungsmedizin asim und dem Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut aufgebaut und wird seit 2011 an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel angeboten.

 

Die Versicherungsmedizin befasst sich beispielsweise mit der Krankschreibung und der Förderung der Rückkehr zur Arbeit, mit der Begutachtung von Langzeit-Arbeitsunfähigkeit oder mit Risikoeinschätzungen für Lebensversicherungen. Sie ist ein interdisziplinäres Fachgebiet mit vielen Schnittstellen. Für die in die Versicherungsmedizin involvierten Berufsgruppen ist die Schaffung des Masterstudiengangs ein wichtiger Schritt in der weiteren Etablierung der noch jungen Fachdisziplin. Unter den ersten 18 Absolventinnen und Absolventen befinden sich schwerpunktmässig Fachärztinnen und Fachärzte. Es befinden sich aber auch Expertinnen und Experten aus dem Berufsfeld Versicherungsmedizin darunter. Alle Absolventinnen und Absolventen weisen mehrere Jahre Berufserfahrung in Versicherungsmedizin auf, zum Beispiel als Chefarzt einer Rehaklinik oder als Leiterin der Patientenadministration eines Regionalspitals. Mit dem Studiengang konnten die Absolventinnen und Absolventen ihr Fachwissen in Recht, Ethik, Versicherungsmathematik oder Medizin aus versicherungsmedizinischer Perspektive vertiefen.

Trinationaler Studiengang

Der dreijährige berufsbegleitende Studiengang ist trinational verankert und wird an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel in Kooperation mit der Eberhard Karls Universität in Tübingen und der Medizinischen Universität in Wien angeboten. Aufgebaut wurde der postgraduale Studiengang von der im Universitätsspital Basel angesiedelten asim (Swiss Academy of Insurance Medicine) und dem Swiss TPH (Schweizerisches Tropen- und Public Health-Institut). Der Masterstudiengang Versicherungsmedizin wird im Zweijahresrhythmus angeboten. Der zweite Durchgang ist im April 2013 mit 16 Teilnehmenden gestartet, darunter sind erstmals auch Teilnehmende aus Deutschland.

 

Medienauskunftsstelle