31. Oktober 2014

Hohe Ehrungen im Ausland für Ärzte des Universitätsspitals Basel

Die Europäische Vereinigung für Gastroenterologie hat Prof. Christoph Beglinger für sein Lebenswerk geehrt. Der ehemalige Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie des Universitätsspitals Basel hat in Wien von der United European Gastroenterology (UEG) den Lifetime Achievement Award erhalten. Beglinger wurde sowohl für seine Verdienste um die Professionalisierung der UEG als auch für seine wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet. Zudem wurde Prof. Ludwig Kappos, Chefarzt Neurologie des Universitätsspitals Basel, von der Medizinischen Fakultät der Aristoteles-Universität Thessaloniki der Ehrendoktor verliehen.

 

Der frühere Chefarzt Prof. Christoph Beglinger hat die Leitung der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie zwar abgegeben, ist aber nach wie vor als Leitender Arzt für das Universitätsspital Basel tätig. Ausserdem ist er aktueller Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Basel.

In der UEG hatte Beglinger im Lauf der Zeit wichtige Positionen inne. 2002 war er Präsident der Vereinigung und von 2001 bis 2005 sorgte er als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats dafür, dass sich der jährlich stattfindende UEG-Kongress immer stärker auf Qualitätsfragen fokussierte. Mit 13‘000 Teilnehmern ist der UEG-Kongress heute die weltweit grösste internationale Fachveranstaltung für Gastroenterologie. Nachhaltig veränderte sich die Europäische Vereinigung für Gastroenterologie vor allem während Beglingers Zeit als Generalsekretär, als die UEG von einer Stiftung in einen Verein mit professioneller Struktur und demokratischen Mitspracherechten umgewandelt wurde.

Neben seinen Verdiensten um die Professionalisierung der UEG erhielt Beglinger den Lifetime Achievement Award auch für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Physiologie von Darm und Bauchspeicheldrüse. So hätten Beglingers experimentelle und klinische Studien gezeigt, welche Rolle Peptid-Hormone für die Verdauungsfunktionen, den Appetit sowie bei der Nahrungsaufnahme spielen. Laut einer Mitteilung der UEG mit Sitz in Wien sind die wissenschaftlichen Leistungen Beglingers als höchst herausragend zu bewerten.

Ehrendoktor für Chefarzt der Neurologie

Prof. Ludwig Kappos, Chefarzt der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsspitals Basel, wurde von der Medizinischen Fakultät der Aristoteles-Universität Thessaloniki in Griechenland der Ehrendoktor verliehen. Dies in Anerkennung seiner Verdienste für die Neurowissenschaften, speziell auf den Gebieten der Neuroimmunologie und der Multiplen Sklerose. So habe er entscheidend zur Entwicklung der jetzt verfügbaren oralen Therapien für Multiple Sklerose beigetragen.  Die Ernennung von Kappos zum Ehrendoktor erfolgte im Rahmen einer akademischen Feier in Thessaloniki.

 

Medienauskunftsstelle