13. August 2021

MRT und CT – eine Energiebilanz

«RSNA News» Die nordamerikanische radiologische Fachgesellschaft RSNA berichtet über neue Forschungsergebnisse zum Einfluss der Radiologie auf die Umwelt und interviewt PD Tobias Heye, leitender Arzt der Radiologie am USB. Er hatte den Energieverbrauch der MRT- und CT-Flotte des USB von 2015 untersucht, mit einem 852-Seelen-Dorf verglichen und konkrete Verbesserungsvorschläge erarbeitet.

 
PD Tobias Heye, leitender Arzt der Radiologie

Die MRT- und CT-Flotte eines Schweizer Universitätsspitals (4 MRT- und 3 CT-Geräte) frisst so viel Energie wie ein 852-Seelen-Dorf. Im Interview mit der nordamerikanischen radiologischen Fachgesellschaft RSNA (Radiological Society of North America) zeigte PD Tobias Heye den Umfang des Energieverbrauchs durch die Schnittbildgebung auf. Er wurde im Rahmen eines Artikels zum Einfluss radiologischer Geräte auf die Umwelt befragt. 
Unter Heyes Leitung hatte ein Basler Forschungsteam den Energieverbrauch der MRT- und CT-Geräte sowie der dafür eingesetzten Kühlsysteme am USB analysiert. 2015 mussten 1'107’450 kWh zur Untersuchung von 40’276 Patienten aufgewendet werden – 4 Prozent der Energie des Spitals. 
Heye kam zum Schluss, dass man am meisten Energie einsparen könnte, wenn man Wege findet, die Leerlaufzeiten der Geräte zu reduzieren. Der Energieverbrauch geschieht bei MRT-Geräten zu 1/3 und bei CT-Geräten zu 2/3 in der nichtproduktiven Zeit. Da die entstehende Abwärme abgeführt und durch zusätzliche Kühlenergie ausgeglichen werden muss, sollte zudem die entstehende Wärmeenergie genutzt werden. 
Der (auch finanziell erhebliche) Energieverbrauch des Gesundheitswesens rückt erst in den letzten Jahren in den Fokus, die Basler Forscher können als Wegbereiter betrachtet werden. Im Zuge dessen ist wünschenswert, dass auch ein Druck auf die Hersteller der Geräte entsteht, der diese motiviert, die Tomografen bei gleicher Bildqualität energieeffizienter zu bauen.

» zum Artikel «Assessing Radiology’s Impact on the Environment» und Interview in den RSNA News vom 11.8.2021

» zum Artikel «The Energy Consumption of Radiology: Energy- and Cost-saving Opportunities for CT and MRI Operation» vom 24.3.2020 in «Radiology»

 

Medienauskunftsstelle