25. August 2020

Universitätsspital Basel eröffnet neues Sars-Cov-2-Testzentrum

Am kommenden Montag 31. August 2020, nimmt das Universitätsspital Basel sein neues Test- und Triagezentrum in Betrieb. Bis zu 750 Menschen können hier im Maximalbetrieb auf Sars-CoV-2 untersucht werden. Damit bereitet das Universitätsspital seine Infrastruktur für die kommenden Monate vor.

 

In den letzten Wochen steigen die Ansteckungszahlen mit Sars-Cov-2 sowohl national als auch regional wieder stetig an. Mit den steigenden Erkrankungsfällen und Ansteckungen ist auch die Zahl der Menschen, die sich auf Sars-CoV-2 testen lassen wollen, wieder gewachsen. Das Universitätsspital Basel hat diese Entwicklung bereits im Mai antizipiert und mit der Planung eines neuen Testzentrums begonnen. Seit der Aufgabe des ersten Testzentrums in der Predigerkirche Mitte Juni werden die Tests in einem provisorischen Testraum im Klinikum 1 vorgenommen. In den letzten sechs Wochen ist parallel dazu die ehemalige Schwimmhalle im Gebäude Klingelbergstrasse 30, in dem sich auch das Personalrestaurant befindet, zu einem grossen Test- und Triagecenter (TTC) ausgebaut worden. Die hier vorhandenen Kapazitäten von bis zu 750 Personen pro Tag würden selbst bei einem starken Wiederaufflammen der Pandemie ausreichen, um die erforderlichen Tests durchzuführen. Zusätzlich gibt es immer noch die Möglichkeit, Tests im Notfallzentrum durchzuführen. Dies insbesondere ausserhalb der Öffnungszeiten des TTC oder bei stark symptomatischen Patientinnen und Patienten.

Bereits bei der Predigerkirche und dem Testcenter im Klinikum 1 wurden die Patientenwege von Corona-Verdachtsfällen und allen anderen Besuchenden des Areals bestmöglich getrennt. Das neue TTC verfolgt diesen Ansatz nun konsequent. Es verfügt via Schanzenstrasse-Klingelbergstrasse über einen eigenen Zugang auf das Gelände und ist durch seine Lage vom Rest des Spitalbetriebs gut isolierbar.

Das TTC ist vorerst an den Wochentagen von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und am Wochenende von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Damit verfügt das Universitätsspital über eine Kapazität von 350 Tests pro Tag. Diese Öffnungszeiten und damit auch die Kapazität können im Bedarfsfall erweitert werden.

 

Medienauskunftsstelle