Inhalt - Transplantation

Transplantation - Wir helfen Leben erhalten

Menschen mit unheilbarem Organschaden haben nicht nur eine kürzere Lebenserwartung sondern auch eine massiv eingeschränkte Lebensqualität. Ein neues Organ ist deshalb die einzige Überlebenschance und kann Leben retten.

Die Transplantationsmedizin am Universitätsspital Basel ist eines der führenden Institute in der Schweiz und erforscht, praktiziert und verbessert die Verpflanzung von Organen. Als interdisziplinäres Transplantationszentrum der Nordwestschweiz verbindet es Forschung und Praxis auf höchstem internationalen Niveau und erhöht mit seinen Leistungen die Wettbewerbsfähigkeit des Medizinstandortes Basel.

Wozu ein neues Transplantationszentrum?

Das Bundesgesetz vom 8. Oktober 2004 über die Transplantation von Organen, Geweben und Zellen regelt seit dem 1. Juli 2007 einheitlich alle Belange der Transplantationsmedizin auf Bundesebene. Somit wird Missbrauch verhindert, Transparenz geschaffen und die Rahmenbedingungen für die Transplantationsmedizin werden entscheidend verbessert.

Die Organspenden – wachsender Notstand

In der Schweiz herrscht ein akuter Organmangel. Im Jahre 2006 ist die Zahl der Spender, die beim Tod ihre Organe zur Verfügung gestellt haben, erneut zurück gegangen. Aus Mangel an einem geeigneten Spenderorgan sind letztes Jahr sogar 40 Patienten verstorben und die Wartelisten für Organe und Stammzellen werden jährlich länger. Dieser Notstand kann nur durch die Bereitschaft potenzieller Spenderinnen und Spender gelöst werden.

Ihr Spenderausweis kann Leben erhalten

Da wir alle durch Krankheit oder Unfall selbst zum Organempfänger werden können, sollten wir auch alle über unsere Bereitschaft zur Organspende nachdenken.

Eine Organentnahme kann gemäss den neuen gesetzlichen Richtlinien nur dann erfolgen, wenn die verstorbene Person selbst oder ihre Angehörigen ausdrücklich damit einverstanden sind.

Damit diese Bereitschaft im Todesfalle auch erkennbar ist und die Entscheidungslast der Hinterbliebenen erleichtert wird, sollte dies im offiziellen Spenderausweis festgehalten werden, den man auch immer auf sich tragen sollte. Je mehr Menschen diese Entscheidung für sich treffen und dies mit dem Spenderausweis auch schriftlich dokumentieren, desto grösser ist die Chance, dass dadurch ein wertvolles Menschenleben gerettet werden kann.

Helfen Sie also, Leben zu erhalten und füllen Sie den im PDF-Format zum Herunterladen bereit gestellten Spenderausweis aus. Setzen Sie zudem Ihre Angehörigen davon in Kenntnis und tragen Sie ihn stets gut auffindbar bei sich.

Herzlichen Dank.

 

Informationsflyer zur Transplantation

 

Spenderausweis

 

Offizielle Informationen des Bundesamtes für Gesundheit

 

Fusszeile