Blog des Universitätsspitals Basel
16. August 2018

Basler Erfolgsgeschichte: 50 Jahre Leben mit einer geschenkten Niere

Als der 24-jährige Walter Thalmann am 5. April 1968 operiert wurde, konnte niemand ahnen, dass die seinerzeit transplantierte Niere sagenhafte 50 Jahre einwandfrei funktionieren würde.

 
Walter Thalmann mit Ruth Peters, die seit 40 Jahren mit einer Spenderniere lebt.

Am 5. April 1968 im Basler Bürgerspital, dem heutigen Universitätsspital Basel, erhielt Wal-ter Thalmann eine Niere, die auch mehr als 50 Jahre nach der Transplantation immer noch tadel-los funktioniert. Damit ist Walter Thalmann der Mann mit der weltweit am längsten funktionieren-den Niere eines verstorbenen Spenders. Zur Feier dieses Rekords führte das Universitätsspital Basel am 16. August 2018 das Walter Thalmann-Sym-posium durch. Das Universitätsspital Basel ist das zweitgrösste Nierentransplantationszentrum der Schweiz. Pro Jahr werden hier im Spital zwischen 60 und 80 Nieren transplantiert. Seit der allerersten Nierentransplantation am 7. Februar 1966 sind 2’489 solche Operationen durchgeführt worden.

 

Weitere Themen

Forschung

Fondation Botnar unterstützt Forschung von Prof. Alexandar Tzankov am USB

Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe um den Fachbereichsleiter der Histopathologie und Autopsie, Alexandar Tzankov, hat einen beachtlichen Grant vom Botnar Research Centre for Child Health (BRCCH) und...

 
Auszeichnung

Ellermann-Preis für Neuroimmunologin Anne-Katrin Pröbstel

PD Dr. Anne-Katrin Pröbstel, Ärztin in der Neurologie am USB und Projektleiterin am Department Biomedizin, hat den Ellermann-Preis für Neurologie 2020 erhalten. Sie wird für ihre Forschung zur Rolle...

 
Kardiologie

Die Heart Rhythm Society mit brandaktuellen Resultaten aus Basel

Die Forschenden der Kardiologie des Universitätsspitals Basel und des CRIB präsentieren neue Erkenntnisse aus der Swiss-AF-Kohorte. Diese untersucht unter anderem den Zusammenhang zwischen...

 

Treffer 1 bis 3 von 3