Chirurgie 3.1. und neurochirurgische Überwachungseinheit

Chirurgie 3.1 ist eine Bettenstation mit aktuell 36 Betten (incl. neurochirurgische Überwachungseinheit mit 7 Betten).

 

Neben der prä- und postoperativen Pflege von Patientinnen und Patienten bei spinalen Eingriffen, nach Operationen im Gehirn oder den Hirngefässen (siehe Neurochirugie), bildet speziell die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Hirntumoren und deren Angehörigen einen weiteren Schwerpunkt der Pflege.

 

Unser Pflegeteam setzt sich zusammen aus Pflegefachpersonen, Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten, einer Pflegeexpertin und einer administrativen Mitarbeiterin.

 

Unser Ziel ist es eine patientenzentrierte, ganzheitliche Pflege anzubieten.

Basis dafür ist ein wertschätzender und partnerschaftlicher Umgang mit unseren Patienten und deren Angehörigen. Die Unterstützung der Autonomie unserer Patientinnen und Patienten ist uns ein grosses Anliegen.

 

Wichtig ist uns eine zielorientierte, interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit mit allen am Behandlungsprozess beteiligten Berufsgruppen.

 

Die enge Zusammenarbeit des Stationsmanagement und der Pflegeexpertin mit der Abteilung für Klinische Pflegewissenschaft, ermöglicht eine hohe Qualität unserer Pflege auf Basis der besten verfügbaren Evidenz. Auf diese Weise wird die Weiterentwicklung von Wissen und Kompetenzen auf der Abteilung gesichert.

 

In der Lerninsel (Ausbildungsort Praxis) begleiten wir Auszubildende aller pflegerischen Berufe während ihrer Praktika. Sie werden von speziell pädagogisch ausgebildeten Pflegefachpersonen begleitet und gemäss Ausbildungsauftrag auf die Berufspraxis vorbereitet.

 

 

Stationsleitung & Pflegefachverantwortliche