TAVI

Die Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI) ist eine Operationstechnik welche seit einigen Jahren etabliert ist. Diese Operationstechnik ist eine Möglichkeit Hochrisikopatienten mit einer Aortenklappenstenose, einen Aortenklappenersatz zukommen lassen zu können.

Die Herzchirurgen nehmen dabei den kurzen, wenig invasiven Zugang über die Herzspitze. Die dabei verwendeten speziellen Herzklappen und das für die Implantation benötigte Spezialequipment müssen im Verlauf der OP steril vorbereitet und einsatzbereit gemacht werden. Dies ist wiederum ein Einsatzgebiet für die Kardiotechnik, welche bei diesen Operationen auch mit einer Herz-Lungen-Maschine Stand-By bereitstehen um bei Komplikationen eingreifen zu können.

In Trainings geschult und unter Anleitung von erfahrenen Spezialisten ausgebildet, werden die Kardiotechniker für den Umgang mit den Herzklappen und dem Equipment von den Herstellern zertifziert und freigegeben.