VAD-Koordination

Die Implantation einer Herzunterstützungspumpe ist für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige eine Herausforderung und ein Einschnitt in das Leben, mit der viele Veränderungen einhergehen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, dass unsere Patientinnen und Patienten mit einem VAD (Ventricular Assist Device) eine intensive Begleitung und Unterstützung in ihrer neuen Lebenssituation haben.

Die VAD-Koordination am Unispital Basel ist für diese spezielle Patientengruppe die erste Ansprechperson für alle Fragen rund um die Therapie und ist von Montag bis Freitag erreichbar. Sollte ausserhalb dieser Zeit dringliche Hilfe geleistet werden, wird dies durch den diensthabenden Oberarzt der Herzchirurgie und der Kardiotechnik gewährleistet.

Die wichtigsten Aufgaben der VAD-Koordination sind:

  • Erste Instruktion vor einer möglichen Implantation
  • Technische Unterstützung und Beratung während des ganzen Spitalaufenthaltes
  • Instruktion und Vorbereitung auf das Leben mit dem VAD zu Hause
  • Externe Schulungen von Hausarzt, Spitex, Rehakliniken und anderen externen Partnern
  • Organisation und Durchführung der Kontrolltermine in Zusammenarbeit mit dem Kardiologen und dem Herzchirurgen

Wir sind überzeugt, dass die beste Patientenversorgung nur durch eine gute interprofessionelle Team-Arbeit funktioniert. Deshalb sind wir im VAD-Team in regelmässigem Austausch und arbeiten eng zusammen.