Fortbildungen 2015

9. Dezember 2015: "Werden Kliniker zu ICF Anwendern?", Wout de Boer.

 

11. November 2015: "Wie verstehen Dolmetscher ihre Rolle in medizinischen Konsultationen?", Marina Sleptsova.

 

14. Oktober 2015: "Beurteilung der Invalidität bei psychosomatischen Beschwerden (Bundesgerichtsurteil 9C_492/2014 vom 3. Juni 2015)", Andreas Traub, Gerichtsschreiber Bundesgericht.

 

9. September 2015: "Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit des Pilotprojekt Ingeus - Eine wissenschaftliche Evaluation", Prof. Dr. Tobias Hagen, Direktor Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt am Main.

 

12. August 2015: „Direkt in den 1. Arbeitsmarkt? - Nachhaltige Arbeitsintegration im Rahmen des Pilotprojektes nach Art. 68quater IVG.“ Daniel Sieber, Geschäftsleiter Ingeus AG, Zürich.

 

10. Juni 2015: „Rückfragen zu Gutachten – eine Auslegeordnung“ Dr. med. Jörg Jeger, Chefarzt Medas, Luzern.

 

6. Mai 2015: „Tinnitus - in der Begutachtung - ein psychisches oder HNO ärztliches Leiden?“, A. Welge-Lüssen.

 

15. April 2015: „Personalisierte Medizin – Diesmal aus einer (versicherungs-)rechtlichen Perspektive“, K. Vokinger.

 

18. März 2015: "Herr Mustermann ist krank, wie lange sollte er arbeitsunfähig sein? Empfehlungen für die Krankschreibung. Ein internationaler Vergleich." W. de Boer.

 

11. Februar 2015: Das rundum gute Gutachten – Ergebnisse eines Forschungsprojekts und wissenschaftliche Anforderungen an Begutachtungen, W. Echterhoff.

 

14. Januar 2015: Die juristische Würdigung von medizinischen Gutachten im Sozialversicherungsverfahren - Teil 2: Beispiele aus der Praxis, E. Samuelsson.