Händehygiene

 

Hygienische Händedesinfektion in 3 Schritten

 
 

Warum ist Händehygiene so entscheidend wichtig?

Die Händehygiene ist die einfachste und wichtigste Massnahme, um eine Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern. Viele healthcare-assoziierte Infektionen (HAI) werden dadurch verursacht, dass Keime über die Hände des medizinischen Personals übertragen werden. Eine korrekte Händehygiene muss in Schlüsselmomenten der Pflege eingehalten werden um die Übertragungen von (zum Teil multiresistenten) Keimen zu verhindern.

Um jedes Jahr auf diese essenzielle Patientensicherheitsmassnahme hinzuweisen, hat die WHO einen globalen Tag der Händehygiene ins Leben gerufen. Auch von der Abteilung für Spitalhygiene des Universitätsspitals Basel finden jeweils am 5. Mai diverse Aktivitäten rund um das Thema Händehygiene für das Spitalpersonal und die Öffentlichkeit statt.

Übrigens: Als erstes Spital weltweit hat das USB 2017 aufgrund eindeutiger Studienergebnisse entschieden, von der Sechs- auf die Drei-Schritte-Technik umzustellen (beachten Sie dazu auch das Video oben). Die Technik besteht aus folgenden drei Schritten:

  • Vollständiges Benetzen beider Hände mit Desinfektionsmittel
  • Kreisendes Einreiben der Fingerspitzen auf der geöffneten Handfläche der Gegenhand
  • Kreisendes Einreiben des Daumens in der geschlossenen Handfläche der Gegenhand