14. Nordwestschweizer Infektiologie & Spitalhygiene Symposium (NWS) und 49. Kolloquium Basel in Infektionsprävention, Spitalhygiene und Spitalepidemiologie (KISS)

Symposium zu Ehren der Emeritierung von Prof. Dr. med. Andreas F. Widmer
Donnerstag, 10. Dezember 2020, 13.30–17.30 Uhr

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde von Andreas Widmer.

Wir freuen uns, dieses Jahr das 14. Nordwestschweizer Infektiologie & Spitalhygiene Symposium 2020 zusammen mit dem 49. KISS zu Ehren von Prof. Dr. Andreas F. Widmer anlässlich seiner Emeritierung gestalten und feiern zu dürfen.

Andreas F. Widmer leitete und prägte drei Jahrzehnte lang die Abteilung für Spitalhygiene der Klinik für Infektiologie & Spitalhygiene am Universitätsspital Basel. Sein Wirken und seine Ausstrahlung reichen weit darüber hinaus – so ist er Mitgründer des Facharzttitels für Infektiologie und des Schwerpunkts für Spitalhygiene, Mitbegründer und Leiter des Natio­nalen Zentrums für Infektionsprävention, Swissnoso, und Mitglied verschiedener Experten­gruppen der WHO. Seine wissenschaftliche Tätigkeit befasst sich hauptsächlich mit der Kontrolle Antibiotika-resistenter Erreger, wie Methicillin-resistentem S. aureus, der Präven­tion postoperativer Wundinfektionen, insbesondere den Implantat-assoziierten Infektionen und Clostridioides difficile Infektionen. Seine international renommierte und breit anerkannte Forschung hat vielerorts direkte Auswirkungen auf nationale und internationale Richtlinien und beeinflusst somit die Implementation von Infektionspräventions- und Kontrollmassnah­men weltweit. Andreas F. Widmer besitzt die Gabe, komplexe epidemiologische Situationen, medizinisches Wissen und Forschung strategisch richtig einschätzen zu können und daraus – und dies mit grossem Enthusiasmus – ganz konkrete, pragmatische Schlüsse für die Praxis zu ziehen.

Andreas F. Widmer ist auch mit Leib und Seele Arzt. Er setzte sich über all die Jahre immer sehr engagiert mit seiner ausgezeichneten Erfahrung und grosser Warmherzigkeit für Pa­tientinnen und Patienten ein. Er hat immer sehr gerne gelehrt, sei dies beim Bedside Teaching oder bei Studierenden und Gesundheitsfachpersonen im postgraduaten Bereich.

Das Programm des diesjährigen Nordwestschweizer Infektiologie & Spitalhygiene Sym­posiums widerspiegelt das Wirken von Andreas F. Widmers langjährigem Engagement im Bereich der Infektiologie, im speziellen der Spitalhygiene. Es freut uns, in diesem Rahmen Wegbegleiter, Teammitglieder und internationale Referenten begrüssen zu dürfen. Aufgrund der ausserordentlichen Lage um COVID-19 findet diese Veranstaltung unter Einhaltung der aktuellen Schutzbestimmungen vor Ort statt, bietet aber auch die Möglichkeit zur virtuellen Teilnahme. Die maximale Teilnehmerzahl wird flexibel an die aktuelle Lage angepasst sein, Vorträge der auswärtigen Referenten werden gegebenenfalls virtuell präsentiert.

Wir freuen uns, trotz der ausserordentlichen Umstände auf Ihre zahlreiche und aktive Teilnahme!

Wir danken unseren Industriepartnern unter dem Dach der SAFE-ID und IVF Hartmann AG, die entscheidend zum organisatorischen Gelingen dieses Symposiums beitragen, sowie dem Kongresssekretariat.

Prof Manuel Battegay, Chefarzt  
Prof. Sarah Tschudin Sutter, Operative Leitung Abteilung für Spitalhygiene

Programm und Anmeldung