Schwerpunktthemen der Medizinischen Inensivstation

Auf der Medizinischen Intensivstation werden Patientinnen und Patienten aus gesamten Spektrum der Intensivmedizin betreut.

Schwerpunktmässig betreuen wir Patientinnen und Patienten mit:

  • Kardiologischen Erkrankungen (u.A. Herzinfarkt, Angina Pectoris, Rhythmusstörungen)

    • Betreuung eines Herzinfarkt Patienten. Ein Herzinfarkt ist eine lebensbedrohliche Situation und erfordert rasches und kompetentes Handeln im interdisziplinären Team. Meist werden diese Patientinnen und Patienten direkt via Sanität zur kardiologischen Intervention ins Koronarangiographie Labor gebracht. Dort werden die Herzkranzgefässe mittels eines Ballon-Katheters schnellst möglichst dilatiert und mit einem eingesetzten Stent offen gehalten. Zur weiteren Überwachung und Begleitung werden Patientinnen und Patienten auf die Herzstation verlegt.
      Eine Besonderheit stellt die ambulante Elektrokardioversion (Elektrobehandlung einer Herzrhythmusstörung) dar. Ziel der Elektrokardioversion ist es, einen zu schnellen Herzrhythmus sogenanntes Vorhofflimmern mittels Elektrobehandlung zu normalisieren.
      Informationen zur Elekrobehandlung

  • Pneumologische Erkrankungen (u.A. Pneumonie, COPD, Asthma)
    • Betreuung eines Patienten mit Lungenentzündung. Bei schwerer Lungenentzündung werden Patientinnen oder Patienten trotz medikamentöser Therapie zusätzlich künstlich beatmet, damit die Lunge sich erholen kann. Die Patientinnen und Patienten werden dazu meist sediert (in einen künstlichen Schlaf versetzt). Dies bedeutet, dass alle Aktivitäten einer Patientin/ eines Patienten durch die Pflegefachpersonen übernommen werden müssen.

  • Neurologische Erkranungen (u.A. Hirnschlag, Epilepsie)
      • Betreuung eines Patienten mit Hirnschlag. Ein Hirnschlag ist eine Notfallsituation! Mit neusten radiologischen Verfahren wird die Lokalisation des Problems im Hirn festgestellt und das Gerinnsel, wenn möglich, lokal aufgelöst oder mittels eines speziellen Medikaments intravenös behandelt. Anschliessend werden die Patientinnen und Patienten zur weiteren Überwachung und Therapie auf die Intensivstation verlegt.

Neuste Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Forschung, sei es für die Medizin als auch die Pflege, werden bei den unterschiedlichen Krankheitsbildern recherchiert und angewendet (EBM und EBN

Reanimation

Das Team der Medizinischen Intensivstation ist Teil der Renimationsteams für das gesamte Unversitätsspital Basel.