Herz-MRI (Kernspintomographie)

Am USB stehen MRI - Geräte mit verschiedenen Feldstärken (1.5 Tesla und 3.0 Tesla) mit den neuesten Protokollen für die Untersuchungen zur Verfügung. Mit dem MRI kann die Beschaffenheit und Funktion des Herzmuskels (Pumpfunktion), der Herzklappen, sowie der zu- und abführenden Gefässe beurteilt werden. Die Stärke dieser Untersuchung liegt unter anderem in der Möglichkeit der Gewebscharakterisierung im Herzmuskel.

Folgende Untersuchungen und Beurteilungen bei folgenden Punkten werden je nach Bedarf durchgeführt:

  • Herzmuskelentzündung,Herzbeutelentzündung
  • Herzmuskelerkrankungen (Amyloidose, Sarkoidose, Hypertrophe Kardiomypathie, ..) Gewebecharakterisierung bei seltenen Herzerkrankungen
  • Stress-MRI (Durchblutungsstörungen des Herzens, Narbe, Gewebecharakterisierung)
  • Exakte Flussmessungen bei Herzklappenfehlern, Shunt-Verbindungen, komplexen Herzfehlern zur Abschätzung des Schweregrades
  • Komplexe angeborene Herzfehler (Herz-Anatomie, Shuntverbindungen)
  • Aortenerkrankungen
  • Eisenüberladung in Herz und Leber (Hämochromatose)
  • Herz-Tumoren, Herz-Blutgerinnsel