Herzklappenerkrankungen

Die vier Herzklappen sind die Ventile des Herzens und steuern durch zeitlich abgestimmtes Öffnen und Schliessen den Bluteinstrom sowie den Blutausstrom aus dem Herzen. Neben angeborenen Klappenfehlbildungen verursachen die im Laufe des Lebens erworbenen Klappenveränderungen den grössten Teil der Funktionsstörungen. Unterschieden werden dabei:

  • Herzklappenverengung (Stenose): Reduzierte Klappenöffnung, beispielsweise verursacht durch altersbedingte Verkalkungen.
  • Herzklappenschlussschwäche (Insuffizienz): Unzureichender Klappenschluss, was während des Pumpvorgangs zum (teilweisen) Blutrückfluss in die falsche, rückwärtige Richtung führt.

Die beschriebenen Veränderungen können einzeln, aber auch bei mehreren Klappen gleichzeitig auftreten. Zudem können sie auch durch andere Herzerkrankungen (z.B. Koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt) hervorgerufen werden.

Symptome

Entsprechend den verschiedenen Herzklappen sind die Symptome der unterschiedlichen Herzklappenerkrankungen und ihr zeitliches Auftreten variabel. Ein häufiges Symptom ist die Luftnot. Tritt diese vielleicht anfangs nur unter Belastung auf, kann sie sich in ein dauernd vorhandenes oder auch plötzliches, in Ruhe auftretendes Problem umwandeln.

Bei Verdacht auf eine Herzklappenerkrankung wird der Hausarzt den Patienten auf Herzgeräusche untersuchen. Eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durch die Herzspezialistin oder den Herzspezialisten kann weitere Hinweise liefern.