Herzkrankheiten in der Schwangerschaft

In der Sprechstunde für Herzkrankheiten in der Schwangerschaft beraten wir Frauen mit Herzkrankheiten vor und während einer Schwangerschaft.

Herzkrankheiten stellen ein mütterliches und kindliches Risiko dar für eine Schwangerschaft. Eine Herzkrankheit kann sich während der Schwangerschaft verschlechtern, viele Herzmedikamente dürfen während einer Schwangerschaft nicht eingenommen werden, gewisse Herzkrankheiten brauchen während einer Schwangerschaft spezielle Betreuung (zB Patientinnen mit Blutverdünnung).

Es kommt auch vor, dass eine Herzkrankheit erst während der Schwangerschaft auftritt und abgeklärt werden muss. Auch der Geburtsmodus und die Überwachung während und nach einer Geburt muss idealerweise an die Herzkrankheit angepasst werden.

Dabei arbeiten wir eng zusammen mit den Spezialistinnen und Spezialisten der Frauenklinik und der geburtshilflichen Anästhesie, um eine optimale interdisziplinäre Betreuung zu gewährleisten

 

Dienstag und nach spezieller Vereinbarung

Klinikum 2
Kardiologie, 1. OG
Petersgraben 4
4031 Basel
Tel. +41 61 265 44 45
Fax. +41 61 265 45 98

Die Patientinnen und Patienten erhalten mit dem Aufgebot die Angaben, wo Sie sich melden können. Sie werden gebeten, Ihre Unterlagen mitzubringen. Insbesondere der Medikamentenausweis ist uns sehr wichtig.

 

Verantwortlicher Arzt

PD Dr. Daniel Tobler

,
Oberarzt,
Leiter angeborene Herzfehler ,

 

Tel. +41 61 556 58 40 (Dienstag, Mittwoch morgen)
daniel.tobler@usb.ch