Aspirin - Plavix - Efient

Durch eine medikamentöse Hemmung der Blutplättchen (Thrombozyten) wird verhindert, dass diese verklumpen und ein Blutgerinnsel bilden. Diese Hemmung kann heute mit zwei Medikamenten durchgeführt werden: mit AcetylSalizylSäure (ASA=Aspirin®) sowie durch Cplopidogrel (Plavix®).

100 mg Aspirin®ASA wird heute bei fast allen Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung als Dauertherapie eingesetzt, wobei in mehreren Studien gezeigt werden konnte, dass dadurch das Auftreten von Herzinfarkten deutlich reduziert wird.

Plavix® hingegen wird nur in speziellen Situationen eingesetzt. So muss beispielsweise nach der Implantation einer Gefässtütze (Stent) in einem Herzkranzgefäss für eine Zeitdauer von einem bis 12 Monate eine Kombinationstherapie von ASS® und Plavix ® eingenommen werden, um eine Gerinnselbildung innerhalb des Stents zu verhindern. Die Dauer dieser Kombinationstherapie richtet sich nach der Art des implantierten Stents. Die Patienten erhalten nach der Behandlung einen speziellen Ausweis, in welchem die Therapiedauer bis zum Absetzen des Plavix® schriftlich vom behandelnden Arzt festgelegt wird.

Während des vorgeschriebenen Zeitraums sollte die Therapie auf keinen Fall auch nur für kurze Zeit unterbrochen oder abgesetzt werden! Bei eventuellen Fragen sollten sich unbedingt mit dem behandelnden Kardiologen in Verbindung setzen.