Aortenerkrankungen

Das Marfan-Syndrom ist eine hereditäre Bindegewebserkrankung, die verschiedene Organe betrifft. Das kardiovaskuläre System mit dem Aneurysma der Aorta ascendens als Hauptmanifestation, das Skelettsystem, die Augen, die Dura, die Lungen und die Haut. Die Diagnose des Marfan Syndroms stellt sich aufgrund der Ghent-Kriterien. Dabei werden sämtliche involvierte Organsysteme mittels Haupt- und Nebenkriterien beurteilt. Deshalb werden PatientenInnen mit möglichem Marfan-Syndrom interdisziplinär von den jeweiligen Spezialisten konsiliarisch untersucht und am Ende eine Gesamtbeurteilung durchgeführt, um die Diagnose zu sichern oder auszuschliessen. Das Marfan-Syndrom wird autosomal-dominant vererbt, entsprechend bieten wir die Familienabklärung an.

Anmeldung

Klinikum 2, Erdgeschoss
Medizinische Poliklinik
Petersgraben 4
4031 Basel
Tel. +41 61 265 50 05
Fax +41 61 265 45 98

Verantwortlicher Arzt

PD Dr. Beat Kaufmann

Prof. Beat Kaufmann
Leiter Echokardiographie, Forschungsgruppenleiter
Tel.+41 61 265 52 14
beat.kaufmann@anti-clutterusb.ch