Nierensteinsprechstunde

Nierensteine sind ein häufiges Leiden, können äusserst schmerzhaft sein (Nierenkolik) und sind mit einer hohen Rezidivrate (erneute Bildung von Nierensteinen) belegt. Wenn sie nicht rasch behandelt werden, kann es zu Komplikationen wie zu einer Harnstauung mit Verschlechterung der Nierenfunktion, aber auch zu schweren Infektionen kommen.

In der Regel können sie gut durch minimal invasive urologische Eingriffe entfernt werden. Die Komplikationsrate ist hierbei gering. Bis zu 50% der Patienten erlebt jedoch innerhalb von 5 Jahren ein Rezidiv.

Die Ursachen für die Bildung von Nierensteinen sind vielfältig, wobei erbliche Faktoren, Stoffwechselstörungen, aber auch ungünstige Ernährungsgewohnheiten eine Rolle spielen.

Die Nierenstein-Sprechstunde hat das Ziel das Risiko für die Bildung von neuen Steinen zu verhindern (Prävention/Metaphylaxie). Eine Zuweisung in die Nierenstein-Sprechstunde wird empfohlen: 

  • Nach Erstereignis eines Steinleidens bei: einer familiären Belastung.
  • metabolischer Erkrankungen wie arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus, Adipositas und Gicht.
  • anderer begünstigender Erkrankungen wie chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Magen-Darm-Operation zur Gewichtsreduktion (bariatrische Eingriffe), operativen Entfernungen von Teilen des Magens und/oder Darmes aus anderen Gründen, wiederholten Harnwegsinfekten, Erkrankungen der Nieren, eingeschränkter Nierenfunktion, primären Hyperparathyreoidismus.

Bei wiederholten Nierensteinereignissen, spätestens nach dem 2. Rezidiv.

Hierzu sind in der Regel (1)-2 Konsultationen notwendig. Diese beinhalten je nach Befund:

  • eine sorgfältige Erhebung der Krankengeschichte
  • eine körperliche Untersuchung
  • metabolische Untersuchungen im Blut und Urin
  • bildgebende Verfahren
  • eine für den Patienten individuell zugeschnittene und umfassende Beratung bezüglich Ernährung, Trinkverhalten und Lebensstil und gegebenenfalls eine unterstützende medikamentöse Therapie, wenn diätetische Massnahmen alleine nicht greifen

Die enge Zusammenarbeit zwischen Urologen, Radiologen und Nephrologen bietet eine optimale Versorgung der Nierensteinpatienten mit dem Ziel eine erneute Nierensteinbildung zu verhindern.

Anmeldung

Klinikum 2
Medizinische Poliklinik im EG
Petersgraben 4
4031 Basel
anmeldung.kaim@anti-clutterusb.ch
Tel. +41 61 265 50 05
Fax +41 61 265 55 15