Sprechstunde für Erwachsene ohne Diagnose am Universitätszentrum für seltene Erkrankungen Basel

Manche Menschen haben andauernde Beschwerden, für die trotz umfangreicher Diagnostik im Vorfeld keine befriedigende Diagnose gestellt werden konnte. Für diese Menschen oder ihre behandelnden Ärzte soll unser Zentrum eine Anlaufstelle sein.

Die Sprechstunde für Erwachsene ohne Diagnose im Universitätsspital Basel ist ein interdisziplinäres Angebot. Das Dies bedeutet, dass je nach Bedarf Spezialistinnen und Spezialisten aus verschiedenen Fachrichtungen hinzugezogen werden. Gemeinsam mit diesen überlegen wir unter Berücksichtigung der bereits vorliegenden Befunde, ob eine seltene Erkrankung zugrunde liegen könnte. Trotz intensiven Bemühens und unter Einsatz der Möglichkeiten einer universitären Medizin erleben auch wir auf Fälle, bei denen wir keine befriedigende Diagnose stellen können. Dennoch werden wir auch in solchen Fällen versuchen, Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Beschwerden so gut wie möglich zu helfen.

Wir bitten Sie zu beachten, dass unsere Anlaufstelle nicht für akute Notfälle zur Verfügung stehen kann. Hierfür wenden Sie sich bitte an ihre wohnortnahen entsprechenden Versorgungseinrichtungen.

 

Anmeldung

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Regelfall nur Zuweisungen durch Ihren behandelnden Arzt bearbeiten können. Er bespricht diesen Schritt vorher mit Ihnen und schickt alle vorhandenen Unterlagen zum Krankheitsverlauf per Mail an uns. Wir entscheiden dann im Team, ob wir Sie persönlich in unsere Sprechstunde aufbieten oder ob bereits anhand der verfügbaren Unterlagen eine Diagnose gestellt werden kann und eine Vorstellung bei uns nicht nötig ist.

In begründeten Ausnahmefällen können Patientinnen und Patienten auch direkt mit uns in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie hierfür das Kontaktformular unten auf dieser Seite und beachten Sie, dass wir erst dann für Sie aktiv werden können, wenn wir Ihr schriftliches Einverständnis vorliegen haben.

Wir bitten zu beachten, dass es aufgrund der Vielzahl an Anfragen mehrere Wochen dauern kann, bis Sie von uns kontaktiert werden.

 

Ansprechpersonen

Dr. Katrin Bopp

Oberärztin,
FMH Innere Medizin,

Dr. Evelyn Zehntner-Frischknecht

Oberärztin,
FMH Innere Medizin,

 

Koordination

Dr. Andreas Wörner

Leiter Rheumatologie UKBB
Koordinator Universitätszentrum für Seltene Krankheiten Basel,

 
 

Universitätszentrum für seltene Krankheiten Basel

Seltene Krankheiten können sich in jedem Lebensalter zeigen. Für Betroffene im Kinderalter bietet das Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) eine gleichermassen aufgebaute Sprechstunde. Um Menschen mit Seltenen Krankheiten über die ganze Lebensspanne kompetent betreuen zu können, sind das UKBB und USB im Universitätszentrum für seltene Krankheiten Basel zusammengefasst.

Für alle allgemeinen Anfragen zum Universitätszentrum für seltene Krankheiten Basel steht Ihnen das Office Rare Diseases Basel zur Verfügung.

Tel. +41 61 704 10 50 (von Montag bis Donnerstag, 08.00 bis 12.00 Uhr)

 

Netzwerk Rare Diseases Nordwest und Zentralschweiz

Das Universitätsspital Basel hat sich mit den Kantonsspitäler Aarau (KSA), Baselland (KSBL), Luzern (KSLU) sowie dem Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) zum Netzwerk für seltene und ungeklärte Krankheiten im Kindes- und Erwachsenenalter zusammengeschlossen. Über einen gemeinsamen Webauftritt www.netzwerkrarediseases.ch mit integrierter Hotline können sich Betroffene, Angehörige und auch Ärzte an das Netzwerk wenden und rasch mit einem Fachspezialisten aus der Pädiatrie oder Erwachsenmedizin in Kontakt treten.