COPD

Die grosse klinische Nachfrage und das wissenschaftliche Interesse an dieser vielfältigen Erkrankung bewegte die Pneumologie des Universitätsspitals Basel bereits vor mehreren Jahren dazu, die COPD als einen ihrer Schwerpunkte zu definieren.
Die Zusprache einer Forschungsprofessur durch den Schweizerischen Nationalfonds hat die Weiterentwicklung unseres langstreckigen Zieles ermöglicht: die Erforschung vieler Aspekte der COPD. Die investigator-initiated Studien, welche in der Klinik für Pneumologie durchgeführt werden, reichen von Rauchstopp, über Diagnose und Behandlung der COPD-Exazerbationen, Management der Begleiterkrankungen der fortgeschrittenen COPD bis hin zu operativen Eingriffen.
Viele der klinischen Studien verhelfen unmittelbar zu einer Optimierung der Patientenbetreuung. Andere translationale Projekte bieten eine Plattform für die Aufklärung und die Beeinflussung zellinterner mechanistischer Prozesse, welche mit der Entstehung und dem Fortschreiten der COPD einhergehen.

Artikel COPD weitverbreitet. Die Forschung intensiv.