03. November 2020

Neue Entwicklungen patientenorientierter Therapieforschung: Auf dem Weg zu einer empirisch fundierten individualisierten Psychotherapie

Prof. Julian Rubel Justus-LiebigUniversität Giessen, Psychologie, Abteilung für Psychotherapieforschung

 

Das Schlagwort „Personalisierte Medizin“ ist in den letzten Jahren sowohl im öffentlichen als auch im wissenschaftlichen Diskurs allgegenwärtig. Auch im Bereich der Psychotherapie schürt dieser Ansatz die Hoffnung Patienten gezielter und damit erfolgreicher behandeln zu können.

Die patientenorientierte Psychotherapieforschung möchte Praktikern empirisch fundierte Empfehlungen sowohl vor dem Beginn, als auch im Verlauf der Behandlung zur Verfügung stellen. Dabei sind vor allem zwei Fragen wegweisend: Erstens, welche Herangehensweise ist für diese/n Patienten/-in am erfolgversprechendsten? Und zweitens, wie können therapeutische Strategien optimal im Laufe der Behandlung an die Bedürfnisse des/ der Patienten/-in angepasst werden?

Der Vortrag gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen der patientenorientierten Therapieforschung und deren Umsetzung in einer freien Software, die Therapeuten in ihren alltäglichen klinischen Entscheidungen unterstützen soll.