17. März 2020

Psychosomatische Therapie stressbedingter Schmerzzustände

Ulrich T. Egle, Senior Consultant «Psychosomatik und Schmerz», Psychiatrische Klinik Sanatorium Kilchberg/ZH

 

Vor dem Hintergrund neuer neuro-biologischer und epigenetischer Erkenntnisse erfolgt eine genauere Darstellung des (fachlich oft missverstandenen) «bio-psycho-sozialen» Schmerzverständnisses und seine Bedeutung für das Verständnis stressinduzierter Schmerzzustände alsGrundlage einer individualisierten(«personenbezogenen») Schmerztherapie. Daraus werden die Konsequenzen für die Diagnostik bei stress-bedingten Schmerzzuständen (z.B. Fibromyalgie-Syndrom, nicht-radikuläre Rückenschmerzen, craniomandibuläre Dysfunktion, Spannungskopfschmerz) abgeleitet. Vor diesem Hintergrund werden die Prinzipien eines hoch wirksamen bio-psycho-sozialen Therapiekonzepts skizziert.