Willkommen bei der E-Learning-Plattform RapMed

Dozierende der Radiologie haben mit ehemaligen Studierenden der Humanmedizin der Universität Basel die elektronische Lernplattform RapMed entwickelt, mit der radiologische und nuklearmedizinische Inhalte fallbasiert vermittelt werden können.

RapMed erlaubt es Dozierenden, schnell und einfach medizinische Fälle hochzuladen und Studierenden, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, ihr Wissen zu erweitern und zu testen.Sie können sowohl allein als auch in der Gruppe, im Diskurs, lernen.

Die fallbasierten Lösungen werden gemeinsam erarbeitet. Zunächst markieren die Nutzer die Pathologien. Eine Heatmap zeigt hernach die gewählten Lösungen, die entsprechend ihrer Häufigkeit am deutlichsten hervortreten. Ergänzt wird diese grafische Kennzeichnung durch eine Kommentarfunktion. Durch die Nutzung werden die Interpretationen immer genauer – die Plattform immer besser.

 
 

» zum kurzen Einführungsvideo zu RapMed (2:15 min)

 
 

» zu RapMed

 

Anleitung für Dozierende (PDF)

 


Wir wünschen euch viel Spass und freuen uns über Feedback. Dieses ist sehr wichtig, da RapMed so konzipiert ist, dass es mit Hilfe der Rückmeldungen von Studierenden und Dozierenden weiterentwickelt wird.

Maurice Henkel
Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Universitätsspital Basel

 » vgl. auch die News «RapMed – E-Learning, das durch seine Nutzer immer besser wird» vom 16. April 2020

und RapRad?

RapMed ist ein Nachfolgeprojekt des mit dem Dozierendenpreis ausgezeichneten, von Dozierenden der Radiologie am USB in Zusammenarbeit mit der FHNW entwickelten E-Learning-Tools RapRad und ergänzt dieses. RapRad bietet ebenfalls fallbasiertes Lernen, ist jedoch wie ein Computerspiel aufgebaut, so dass spezifisch konzipierte Inhalte spielerisch erlernt werden.