SPECT/CT


Die Einzelphotonen-Emissionstomografie (Single Photon Emission Computed Tomography: SPECT) ist eine nuklearmedizinische bildgebende Methode, ähnlich der Szintigrafie. Die SPECT liefert jedoch drei- statt nur zweidimensionale Bilder.  In Kombination mit der Computertomografie (CT) lässt sich neben der Funktion auch die Anatomie des untersuchten Organs genau untersuchen – diese Verbindung von Informationen zur Funktion (SPECT) sowie zur Anatomie und Struktur (CT) des untersuchten Organs ermöglicht häufig eine bessere Diagnostik. Ausserdem kann durch die Kombination von SPECT und CT die Bildqualität der SPECT deutlich verbessert werden.
Anwendungsspektrum der SPECT/CT

  • SPECT/CT des Herzens zur Beurteilung der Durchblutung der Herzmuskulatur. Zusätzlich kann mit der CT Untersuchung die Verkalkung der Herzkranzgefässe quantifiziert werden.
  • SPECT/CT der Füsse, Knie und Hüfte zur Beurteilung und genauen Lokalisation von Knochenveränderungen