02. März 2018

Professorin für Radiopharmazeutische Chemie

Der Universitätsrat hat Prof. Dr. Melpomeni Fani zur Klinischen Professorin für Radiopharmazeutische Chemie gewählt.

 
Prof. Dr. Melpomeni Fani

Prof. Dr. Melpomeni Fani, interimistische Forschungsleiterin der Abteilung für radiopharmazeutische Chemie am Universitätsspital Basel wird per 1. April neue klinische Professorin für Radiopharmazeutische Chemie. Zudem wird sie Leiterin der Forschungsabteilung und Co-Leiterin der Abteilung für radiopharmazeutische Chemie.

Geboren 1970 in Elefsina, Griechenland, studierte Melpomeni Fani Chemie an der Universität Thessaloniki und Biochemie an der Universität Athen, wo sie 2003 in Chemie promoviert wurde. Von 2006 bis 2009 war sie als Postdoc am Universitätsspital Basel tätig, anschliessend als Senior Researcher am Universitätsspital Freiburg i. Br, dies zur Synthese und präklinischen Evaluation von radioaktiv markierten monoklonalen Antikörpern, Peptiden und Vitaminen. [SSW1] 2012 kehrte sie nach Basel zurück und wurde Leiterin der Qualitätskontrolle für Radiopharmazeutika.

Als interimistische Leiterin der radiopharmazeutischen Forschung und Entwicklung am Universitätsspital Basel hat Melpomeni Fani neue, auf Peptiden basierende Radiopharmazeutika zur Diagnose und Behandlung unterschiedlicher Krebstypen entwickelt. Zudem initiierte sie mit den Ärzten der Nuklearmedizin klinische Studien über Peptid-Rezeptorliganden. Ihr wissenschaftlicher Fokus gilt der Entwicklung neuer Radiopharmazeutika von hoher Spezifität und klinischer Relevanz für theranostische (therapeutische und diagnostische) Anwendungen in der Onkologie.

Melpomeni Fani lebt mit ihrem Partner und der gemeinsamen sechsjährigen Tochter in Basel.