News aus der Radiologie und Nuklearmedizin

 
06. Mär 2014

Für eine klinischere Ausrichtung der modernen Radiologie

 

Prof. Georg Bongartz, stellvertretender Chefarzt der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin sowie Leiter der Abteilung für Abdominelle und Onkologische Diagnostik, äusserte sich heute am ECR (European Congress of Radiology) in Wien zur Notwendigkeit für die moderne Radiologie, bedarfsgerecht auf die Anforderungen der zuweisenden Fachgebiete einzugehen.

Im Rahmen der Vortragsreihe «Radiology: opportunities and threats» unterstrich Bongartz die Wichtigkeit, sich nicht nur auf die technischen Fortschritte der medizinischen Bildgebung zu konzentrieren, sondern deren klinische Möglichkeiten in Bezug auf Prognose und Therapierbarkeit zu fokussieren. Anderenfalls würden Radiologen künftig nur eine technische Dienstleistung erbringen, während die Interpretation und Auswertung der Bilder bei den Klinikern lägen.

Bongartz ist es ein daher ein Anliegen, dass Radiologen die Anforderungen und Wünsche ihrer klinischen Kollegen ernst nehmen.

Die Kongresszeitschrift ECR Today enthält (auf Seite 9) eine Zusammenfassung des Vortrags; online ist zudem ein kurzes Interview zwischen Prof. Georg Bongartz und Brian Casey, dem Chefredaktor des Radiologieforums Auntminnie, zu finden.