News aus der Radiologie und Nuklearmedizin

 
26. November 2018

Preis für ausserordentliche Leistungen

Unsere Absolventin des Studiengangs Gesundheitsmanagement erhielt den Preis der Stadt Lörrach.

 

J. Lutz (Oberbürger-meister der Stadt Lörrach), H. Bretz, M. Amrein (Ausbildungs-betreuerin), Prof. Dr. A. Schlageter (Dozent und Korrektor der Bachelorarbeit) - (v. l.; Foto: Badische Zeitung)

Hanna Bretz war im Rahmen ihres Studiums (BWL Gesundheitsmanagement) und unserer Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden Württemberg in der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin sowie in unserer ambulanten Aussenstelle des USB, dem Zentrum für Bilddiagnostik, angestellt. Sie hat den mit 1000 Euro dotierten Preis der Stadt Lörrach für ihre überdurchschnittliche Bachelorarbeit («Digitalisierung der Geschäftsprozesse eines mittelständischen Radiologie-Instituts durch Konzeption eines elektronischen Workflows von der Zuweisung bis zum Befundversand») erhalten. Die Arbeit bezieht sich auf die Geschäftsprozesse im Zentrum für Bilddiagnostik. Bretz hat dafür den elektronischen Workflow konzipiert.

Die Radiologie betreut seit einigen Jahren unter Leitung von Achim Escher 6–8 Studierende der Studiengänge Gesundheitsmanagement und Datascience (1.–6. Semester). Diese sind während ihrer dreimonatigen praktischen Phase am USB, aber auch im Zentrum für Bilddiagnostik tätig. So lernen sie die Abläufe und betriebswirtschaftlichen Belange einer grossen öffentlichen Klinik und eines privatwirtschaftlichen KMU kennen. Ausbildungsstätten wie Studierende profitieren von den bewusst praxisorientierten Projektarbeiten.

Die Arbeit von Bretz wurde als ausserordentliche Leistung ausgezeichnet. Insgesamt wurden fünf Preise vergeben, beurteilt wurden weit über 500 Absolventinnen und Absolventen aller Studiengänge. Bretz hat mittlerweile erfolgreich ihr Studium in BWL Gesundheitsmanagement abgeschlossen und arbeitet, parallel zum Masterstudium, im Ressort Finanzen des USB.

» zum Artikel «So feiern die Absolventen der DHBW Lörrach ihren Abschluss» in der Badischen Zeitung vom 26.11.2018